Erhöhte Dosis trotz Quotentalfahrt: Die Einschaltzahlen der Late Night Show "Late Night Berlin" sinken immer weiter ab. Erst im letzten Monat musste ProSieben mit nur 460.000 Zuschauern die bisher niedrigste Reichweite der Show in Kauf nehmen. Trotzdem will der Sender die Häufigkeit der Ausstrahlung weiter erhöhen. Anstelle des einmaligen Sendetermins am Montagabend soll die Comedy-Talkshow ab sofort zwei Mal pro Woche laufen.

Im September kommt die Late Night Show mit Moderator Klaas Heufer-Umlauf (34) aus der Sommerpause zurück. Der ehemalige Circus HalliGalli-Star präsentiert dann gewohnt lässig Themen rund um Politik, Musik, Sport, Medien, Gesellschaft und Popkultur. Den Fans des Show-Formats werden außerdem noch mehr Stand-up-Comedy, Interviews mit Promis und musikalische Auftritte geboten. Laut Presseportal sollen zusätzlich zur Montagsshow nun auch drei Donnerstage im Monat zur Ausstrahlung hinzukommen.

Vielleicht schafft ProSieben es ja, die Show durch den neuen Sender-Aufbau doch noch zu pushen. Schließlich will das Unternehmen sein Programm zukünftig komplett umkrempeln. Statt ständiger Wiederholungen sollen in den nächsten Monaten vermehrt neue Sendungen und Eigenproduktionen laufen.

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bei "Circus HalliGalli"Circus HalliGalli, ProSieben
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bei "Circus HalliGalli"
Klaas Heufer-Umlauf bei der 1Live Krone in Bochum 2017Florian Ebener/Getty Images
Klaas Heufer-Umlauf bei der 1Live Krone in Bochum 2017
Klaas Heufer-Umlauf bei der 1Live Krone in BochumAndreas Rentz/Getty Images
Klaas Heufer-Umlauf bei der 1Live Krone in Bochum
Glaubt ihr, dass die Quoten für "Late Night Berlin" bald wieder in die Höhe schießen?333 Stimmen
133
Ganz bestimmt! Schließlich braucht Deutschland mal wieder eine gute Late Night Show!
200
Ich weiß nicht. Wenn die Quoten bisher schlecht waren, werden sie sicher auch demnächst nicht besser.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de