Bereits Anfang des Jahres begann der Rechtsstreit zwischen Johnny Depp (55) und seinem Management. Damals verklagte der Schauspieler dieses wegen groben Fehlverhaltens auf 25 Millionen Dollar. Schließlich sollen für ihn durch versäumte Steuerzahlungen einige Strafen entstanden sein. Eine Gegenklage ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Die hohen Ausgaben des Fluch der Karibik-Darstellers, die er sich eigentlich nicht leisten konnte, sollen schon früher ein großes Problem von Johnny gewesen sein. Nun soll der Gerichtskrieg endlich ein Ende gefunden haben.

Laut Foxnews soll ein Sprecher des Schauspielers betont haben, wie sehr sich Johnny über den Kompromiss mit seinem ehemaligen Management freue. So sollen die Klage des Schauspielers und die anschließende Einigung ein weiterer Beweis dafür sein, "dass Johnny fest entschlossen ist, seinen persönlichen und künstlerischen Ruf im Interesse seiner Familie und seiner Karriere zu schützen."

In Zukunft wolle sich der 55-Jährige nun weiter auf die ausverkaufte Tour seiner Band "Hollywood Vampires" konzentrieren. Zudem stehe auch der Dreh von Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen für Johnny im Fokus. Schließlich soll die Fortsetzung des Fantasy-Films bereits im November auf den US-Leinwänden zu sehen sein.

Johnny Depp beim Glastonbury Festival 2017Ian Gavan/Getty Images
Johnny Depp beim Glastonbury Festival 2017
Johnny Depp im Disneyland ParisKristy Sparow/Getty Images
Johnny Depp im Disneyland Paris
Johnny Depp bei einem Konzert von Hollywood VampiresEmelie Andersson / WENN
Johnny Depp bei einem Konzert von Hollywood Vampires
Freut ihr euch schon auf den zweiten Teil zu "Phantastische Tierwesen"?242 Stimmen
206
Und wie! Ich fand den ersten Teil schon total super.
36
Nicht wirklich. Die Filme gefallen mir einfach nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de