Katy Perry (33) ist und bleibt die Königin auf Twitter. Die Sängerin verfügt über 107 Millionen Follower in diesem einen sozialen Netzwerk allein. Allerdings musste sie kürzlich über drei Millionen Anhänger einbüßen. Das lag jedoch nicht an einem erneuten Shitstorm für die Musikerin wie im vergangenen Jahr. Stattdessen passierte das ganz ohne ihr Zutun: Twitter selbst entfernte nämlich unzählige Nutzer von seiner Plattform.

Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab, habe man nun sogenannte "verschlossene" Accounts gelöscht. Dabei handele es sich aber nicht um falsche oder anonym angelegte User. Stattdessen habe es diverse Mitglieder der Online-Gemeinschaft gegeben, bei denen nicht mehr sicherzustellen war, ob die ursprünglich angemeldeten Person diesen Account noch verwalten. Der Verlust der Follower sei "hart für manche, aber wir glauben, dass Genauigkeit und Transparenz Twitter zu einem vertraulicheren Service für öffentliche Unterhaltungen machen", erklärte eine Sprecherin des amerikanischen Konzerns.

Katy Perry ist jedoch nicht der einzige Promi, der durch die Änderung ordentlich Netz-Fans verlor. Justin Bieber hat nun ebenfalls drei Millionen virtuelle Folgende weniger und hat damit allerdings immer noch die zweit meisten. Aber auch Ex-US-Präsident Barack Obama (56) hatte einen enormen Aderlass von 2,5 Millionen Followern zu beklagen.

Katy Perry, MusikerinAdriana M. Barraza / WENN.com
Katy Perry, Musikerin
Katy Perry, 90. Geburtstagsfeier von Minnie Mouse, Hollywood Walk of Fame 2018Getty Images / Alberto E. Rodriguez
Katy Perry, 90. Geburtstagsfeier von Minnie Mouse, Hollywood Walk of Fame 2018
Justin Bieber in Los AngelesSplash News
Justin Bieber in Los Angeles
Was sagt ihr zu der neuen Regelung von Twitter?130 Stimmen
121
Ich finde das gut. So viele seltsame Accounts sind nicht gut.
9
Das ist nicht okay und viel transparenter macht es das auch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de