Jennifer Garner (46) steht nicht nur wegen ihres Jobs im Rampenlicht, sondern auch wegen ihres Privatlebens. Zehn Jahre lang war die Schauspielerin mit ihrem Kollegen Ben Affleck (45) verheiratet und hat mit ihm drei gemeinsame Kinder. Die Aufmerksamkeit durch die Öffentlichkeit und die Belagerung der Paparazzi dürfte vor allem während Ben und Jennifers Trennung besonders hoch gewesen seit. Drei Jahre sind seit dem Liebes-Aus vergangen, es ist ein bisschen Ruhe eingekehrt, trotzdem rechnet Jen mit den Fotografen ab!

Im CBS-Interview schlug die 46-Jährige ernste Töne an: "Zurückblickend muss ich sagen, dass ich dadurch wirklich gestresst war. Ich könnte wirklich heulen, wenn ich daran denke." In den schlimmsten Zeiten hätten bis zu 20 Autos vor ihrem Haus gestanden voller Menschen, die Infos oder Schnappschüsse wollten. Zum Wohle ihrer Kinder habe Jen versucht, sich nicht davon beeindrucken zu lassen: "Du kannst entweder Frühstück für deine Kinder machen oder dich auf die Paparazzi einstellen."

Der "30 über Nacht"-Star habe sich dennoch unter Druck gesetzt gefühlt, dass etwas in seinem Leben passieren müsse. Schlagzeilen hätten aber oft negative Konsequenzen gehabt: "Weißt du, wenn jemand Ärger heraufbeschworen hat oder Klatschblätter Stress wollten, konnte das zu wirklichem Ärger führen."

Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren KindernSplash News
Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren Kindern
Jennifer Garner und Ben Affleck bei der Oscar-Verleihung 2013Jason Merritt
Jennifer Garner und Ben Affleck bei der Oscar-Verleihung 2013
Jennifer Garner bei der Premiere von "The Tribes of Palos Verdes" in Los AngelesRodin Eckenroth/Getty Images
Jennifer Garner bei der Premiere von "The Tribes of Palos Verdes" in Los Angeles
Was sagt ihr zu Jens Paparazzi-Ärger?425 Stimmen
402
Verständlich. Ich glaube, dass es wirklich eine Belastung sein kann.
23
Es gehört einfach zu ihrem Job.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de