Ryan Lochte (33) darf schon wieder eine Zeit lang nicht schwimmen! Bereits 2016 wurde der US-Amerikaner vom Training suspendiert: Er hatte behauptet, bei den Olympischen Spielen in Rio gemeinsam mit einigen Teamkollegen Opfer eines Raubüberfalls geworden zu sein. Wenig später entpuppte sich die Skandalstory jedoch als eine Lüge und wurde mit einer zehnmonatigen Sperre bestraft. Nun darf der 33-Jährige erneut nicht an Wettkämpfen teilnehmen: Ihm wurde ein Dopingverstoß nachgewiesen!

In einer Pressekonferenz erklärte die US-amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA vor wenigen Stunden, dass Ryan bis Juli 2019 für die Teilnahme an Wettbewerben gesperrt sei. "Entgegen der Vorschrift hat Ryan Lochte in einer Klinik eine intravenöse Infusion bekommen", begründete die zuständige Behörde die folgenschwere Entscheidung. Zwar hätte sich der Olympiastar keine verbotenen Substanzen verabreichen lassen, laut Regelwerk dürfen sich die Sportler aber nur in medizinischen Notfällen einem solchen Verfahren unterziehen.

Ryan selbst hat die Dopingbehörde auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht. Auf seinem Social-Media-Profil postete er vor einigen Wochen einen Schnappschuss der Infusionsbehandlung. Durch die Strafe verpasst der New Yorker unter anderem die nationalen US-Meisterschaften, die in dieser Woche in Kalifornien stattfinden.

Ryan Lochte, US-amerikanischer SchwimmerPNP/WENN.com
Ryan Lochte, US-amerikanischer Schwimmer
Ryan Lochte, SchwimmerEthan Miller/Getty Images for Cirque du Soleil
Ryan Lochte, Schwimmer
Ryan Lochte, SportlerInstagram / ryanlochte
Ryan Lochte, Sportler
Was sagt ihr zu der Strafe?461 Stimmen
253
Gerechtfertigt, das hat er sich selbst eingebrockt!
208
Übertrieben, es war doch nur eine Infusion!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de