Jetzt kommen immer mehr Einzelheiten ans Licht! Am Dienstag wurde Demi Lovato (25) wegen einer Überdosis in ein Krankenhaus eingeliefert. Zunächst wurde vermutet, dass es sich dabei um Heroin gehandelt habe – ihr Sprecher dementierte dies allerdings. Jetzt sprach ein Insider über die erschreckenden Ereignisse im Haus der Sängerin: Demi hätte sterben können, wenn ihre Freunde nicht da gewesen wären!

Wie anfangs berichtet wurde, sollen die eingetroffenen Rettungskräfte Demi mit dem Medikament Narcan behandelt haben, das als Gegenmittel bei einer Überdosis Heroin und verschiedenen Schmerz- und Betäubungs-Präparaten verabreicht wird. Eine anonyme Quelle behauptete nun aber gegenüber US Weekly, dass ihre Kumpels ihr das Mittel gegeben hätten, weil sie es aus böser Vorahnung bereits dabei hatten! "Ihre Freunde wussten, dass so etwas passieren wird, weil sie wieder so viel genommen hat", erzählte der Informant. Demi und ihre Gäste seien die ganze Nacht wach gewesen und hätten gefeiert. "Zum Glück hat das Narcan gewirkt und sie wird sich erholen", meinte der Informant.

Demis Management bestätigte, dass der Ex-Disney-Star bereits das Schlimmste überstanden habe. "Demi ist wach und bei ihrer Familie, die sich für die Liebe, Gebete und Unterstützung bedanken will", sagte er dem Magazin Variety. Die Angehörigen bitten darum, die Privatsphäre der 25-Jährigen zu respektieren. Ihre Gesundheit und ihre Genesung seien aktuell das Allerwichtigste.

Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018Frazer Harrison/Getty Images
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018
Demi Lovato, SängerinInstagram / https://www.instagram.com/p/BlBDVwDl6o4/?taken-by=ddlovato
Demi Lovato, Sängerin
Demi Lovato bei den MTV European Music Awards 2017Getty Images / Andreas Rentz
Demi Lovato bei den MTV European Music Awards 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de