Das hätte böse ausgehen können für Jenelle Evans (26). Der Teen Mom-Star schockte die Zuschauer vor wenigen Tagen mit einem heftigen Ausraster. Als ein Fahrer ihr zu dicht auffuhr und sie später noch zu einer Vollbremsung zwang, sah die junge Mutter rot und folgte dem Fremden, um ihn später vor seinem Haus mit einer Waffe zu bedrohen. Das Schlimmste daran: Ihr Sohn Jace (8) war die ganze Zeit dabei! Jetzt verriet der andere Fahrer Robert Robinson Jr., dass die ganze Sache auch schlimmer hätte enden können – er war nämlich ebenfalls bewaffnet.

Zum Glück ging der Vorfall für alle Beteiligten glimpflich aus. Wie Robert dem Onlineportal TMZ verriet, ist das aber offenbar keine Selbstverständlichkeit. Er selbst hatte nämlich angeblich auch eine Pistole in seinem Wagen, die er bereits zücken wollte. Als er merkte, dass Jenelle ihm nach Hause folgte, habe er außerdem seine Nachbarn alarmiert, die ebenfalls alle bewaffnet waren. Nur Jenelles achtjähriger Sohn hätte ihn davon abgehalten, tatsächlich zu schießen, meinte Robert.

Ihr Ausraster könnte noch ernste Folgen für die 26-Jährige haben. Immerhin hat sie das Sorgerecht für Jace schon vor Monaten an ihre Mutter verloren und auch um ihren zweiten Sohn Kaiser (4) muss die Dreifach-Mama zurzeit kämpfen.

Jenelle Evans mit ihrem Erstgeborenen JaceInstagram / j_evans1219
Jenelle Evans mit ihrem Erstgeborenen Jace
Jenelle Evans, Reality-TV-StarJean Baptist Lacroix / Freier Fotograf / Getty Images
Jenelle Evans, Reality-TV-Star
Jenelle Evans mit ihren drei Kindern Ensley, Jace und KaiserInstagram / j_evans1219
Jenelle Evans mit ihren drei Kindern Ensley, Jace und Kaiser
Hättet ihr gedacht, dass die Situation so gefährlich war?267 Stimmen
210
Ja klar, damit hätte Jenelle rechnen können!
57
Nein, das hätte ich nicht gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de