Vor knapp zwei Monaten erlitten Bode Miller (40) und seine Frau Morgan Beck (31) den schwersten Schicksalsschlag, der Eltern treffen kann – ihre erst 19 Monate alte Tochter Emeline fiel in einem unbeobachteten Moment in den Pool der Nachbarn und ertrank. Seitdem befinden sich der ehemalige Skirennläufer und seine Frau in tiefer Trauer, jeder Schritt fällt schwer. Selbst die Spielsachen im Kinderzimmer sind noch völlig unberührt – so, als würde Emeline jeden Moment zur Tür hereinkommen.

Das erzählte das Ehepaar nun in der TV-Sendung The Today Show. In Emelines Reich sehe alles noch genauso aus wie an dem Tag, als sie das Zimmer kurz vor ihrem Tod verlassen hatte. Ihre Kuscheltiere liegen im Bettchen und das Schaukelpferd steht auf dem Flokati-Teppich. „Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht bete, noch einmal die Gelegenheit zu bekommen, jenen Tag zu erleben und alles rückgängig zu machen“, erzählte die Volleyballerin unter Tränen.

Den Unfallmoment durchlebe sie wieder und wieder in Gedanken: "Ein Kind unter 13 Kilo kann innerhalb von 30 Sekunden ertrinken. Deswegen zähle ich in meinem Kopf jetzt ständig bis 30", berichtete Morgan weiter. Die 31-Jährige versuche aber trotzdem, Zuversicht zu wahren, da sie aktuell noch ein weiteres Kind mit Bode erwartet – das Baby soll im Oktober zur Welt kommen.

Olympia-Star Bode Miller und seine Tochter EmelineInstagram / Millerbode
Olympia-Star Bode Miller und seine Tochter Emeline
US-Sportler Bode Miller mit seiner Tochter EmelineInstagram / millerbode
US-Sportler Bode Miller mit seiner Tochter Emeline
Morgan Beck mit ihrer Tochter EmelineInstagram / morganebeck
Morgan Beck mit ihrer Tochter Emeline


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de