Schon sechs Jahre ist es her, dass Whitney Houston (✝48) auf tragische Weise ums Leben kam. In Kevin Macdonalds neuem Dokumentarfilm "Whitney", der Anfang Juli in den USA angelaufen ist, tauchten schwere Anschuldigungen vom Halbbruder der amerikanischen Popdiva auf: Gary Garland behauptete, er und seine Schwester seien von ihrer gemeinsamen Cousine Dee Dee Warwick sexuell missbraucht worden. Nach Whitneys Mutter äußerte sich jetzt auch Dee Dees zwei Jahre ältere Schwester Dionne Warwick (77) zu Wort.

"Das ist totaler Unsinn! Meine Schwester würde niemals einem Kind irgendetwas derartiges antun. Vor allem nicht innerhalb der Familie!", betonte die 77-jährige Soulsängerin in einem Interview bei Larry King Now. Schon als die Unterstellungen vor einem Monat öffentlich wurden, sei Dionne unglaublich schockiert über die Behauptungen gewesen, die sie als vollkommen bösartig bezeichnete. Sie werde demjenigen, der all diese Gerüchte in die Welt setzte, niemals verzeihen.

Erst kürzlich gab auch Whitneys Mama Cissy Houston (84) einen Kommentar zu den angeblichen Vorfällen ab. Schockiert betonte sie: "Es fällt uns schwer zu glauben, dass meine Nichte Dee Dee Warwick zwei meiner drei Kinder belästigt haben soll." Da ihre Tochter selbst allerdings nie darüber gesprochen habe, wolle sie sich von der Film-Doku distanzieren und die mutmaßliche Tat nicht gegen Whitneys Willen in die Öffentlichkeit tragen.

Dionne Warwick bei einem Gespräch in Kalifornien 2018Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Dionne Warwick bei einem Gespräch in Kalifornien 2018
Whitney Houston mit 24 JahrenWENN
Whitney Houston mit 24 Jahren
Cissy und Whitney Houston im Jahr 2010Stephen Lovekin/Getty Images
Cissy und Whitney Houston im Jahr 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de