Dieser Mordfall wird möglicherweise bald zu den Akten gelegt. Am 18. Juni wurde US-Rapper XXXTentacion (✝20) in Florida von vier Tätern überfallen und erschossen. Das Motiv für die Bluttat könnte Gier gewesen sein, da der Musiker zum Zeitpunkt der Schießerei mit 50.000 Dollar in der Tasche einen Laden verließ und die Polizei das Geld bisher nicht gefunden hat. In den vergangenen Wochen wurden drei der vier mutmaßlichen Mörder verhaftet. Am Dienstag konnte die Polizei auch den letzten Verdächtigen in Gewahrsam nehmen.

Laut TMZ-Berichten sind nach der Festnahme von Trayvon Newsome alle Mitglieder des Killer-Quartetts gefasst. Der 20-Jährige habe sich in Anwesenheit seines Anwalts freiwillig der örtlichen Polizei in Broward County in Florida gestellt. Trayvon soll einer der Drahtzieher hinter dem Überfall auf den Nachwuchs-Rapstar gewesen sein und muss sich jetzt wegen Mordes und Raubes mit einer tödlichen Waffe vor Gericht verantworten.

Unklar bleibt aber, ob XXXTentacion seinen frühen Tod vorausgeahnt hatte. Personenschutz lehnte er ab und mit gerade einmal 20 Jahren hatte er einige Monate vor dem Mord bereits sein Testament geschrieben. Außerdem besucht er in seinem Musikvideo zur Single "SAD!", bei dem er selbst Regie führte, seine eigene Beerdigung.

Michael Boatwright, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacionSplash News
Michael Boatwright, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacion
Dedrick Williams, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacionSplash News
Dedrick Williams, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacion
Robert Allen, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacionsplashnews
Robert Allen, einer der mutmaßlichen Mörder von XXXTentacion


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de