Was für ein Hin und Her! 2015 hatten Ben Affleck (45) und Jennifer Garner (46) überraschend ihr Liebesaus bekannt gegeben – und zwar am Tag nach ihrem zehnten Hochzeitstag. 2017 reichten die Schauspieler die Unterlagen vor dem zuständigen Gericht in Los Angeles ein, danach sollten sie die Details für das Ende ihrer Ehe klären. Doch offenbar dauerte das den Behörden nun zu lang: Wird die Scheidung der beiden Hollywoodstars für ungültig erklärt?

The Blast liegen Informationen vor, dass Jennifer und Ben das sogenannte "Final Judgement" noch fehle. Darin werden normalerweise alle wichtigen Entscheidungen festgehalten, wie beispielsweise die Aufteilung des Sorgerechts oder die Höhe der Unterhaltszahlungen. Erst wenn diese Dokumente dem Gericht vorliegen und von einem Richter und einem Bediensteten unterschrieben sind, ist die Trennung rechtsgültig. Doch bislang ist dies eben nicht der Fall.

Denn Ben und Jennifer, die gemeinsam drei Kinder haben, sollen das "Final Judgement" bisher weder ausgefüllt noch vorgelegt haben. Dafür erhielten sie eine Verwarnung. "Wenn Sie es nicht schaffen, die sachgerechten Schritte vorzunehmen, kann das Gericht die Weiterverfolgung Ihres Falls wegen Verzögerung einstellen", heißt es in dem entsprechenden Schreiben.

Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren KindernSplash News
Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren Kindern
Ben Affleck bei der "Justice League"-Premiere in HollywoodNeilson Barnard / Getty Images
Ben Affleck bei der "Justice League"-Premiere in Hollywood
Ben Affleck und Jennifer Garner in Santa MonicaLondon Entertainment /Splash
Ben Affleck und Jennifer Garner in Santa Monica
Glaubt ihr, dass die Scheidung der beiden scheitert?902 Stimmen
741
Frist ist Frist. Mal schauen, ob sie die einhalten.
161
Ihre Anwälte haben das verschwitzt und reichen die Unterlagen bestimmt bald nach.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de