Die Ladys liegen ihm zu Füßen! In der diesjährigen Bachelorette-Staffel hatte Stefan Gritzka mit 19 weiteren Männern um das Herz von Rosenlady Nadine Klein (32) gebuhlt. In der vierten Folge war dann aber Schluss: Der Brillenträger warf freiwillig das Handtuch! In Sachen Flirtanfragen läuft es aber nach seinem Exit alles andere als schlecht, wie Promiflash erfahren hat: Stefan kann sich vor Nachrichten kaum noch retten!

Im Promiflash-Interview plauderte der 35-Jährige offen aus dem Liebes-Nähkästchen. Er habe alles, was ihn nach seinem Show-Aus erwartet habe, vollkommen unterschätzt – vor allem die Botschaften der Frauen. "Ich habe tatsächlich so circa 8.000 Nachrichten erhalten. Das reicht von Date-Anfragen über Beschimpfungen bis hin zu: 'Ich fand deine Ehrlichkeit einfach mal erfrischend'", erzählte Stefan. Er lese sich auch jede Nachricht durch, komme aber mit dem Beantworten einfach nicht hinterher. "Aber ich bin sehr dankbar für jede positive Nachricht", freute sich der Hannoveraner.

Trotz der Masse an interessierten Mädels – Lust auf mehr hat Stefan nicht. "Ich gehe es jetzt ruhig an, gucke, worauf ich Lust habe. Daten werde ich aber erstmal, glaube ich, nicht", stellte er klar. Und auch eine weitere Sache kommt für den Steuerfachangestellten nicht infrage: Er will nicht selbst die Schnittblumen verteilen, wie er Promiflash bereits vor Kurzem verriet.

Die US-Bachelorette Clare Crawley im August 2015
Getty Images
Die US-Bachelorette Clare Crawley im August 2015
Hättet ihr gedacht, dass Stefan so viele Nachrichten bekommt?751 Stimmen
640
Ja, ich kann es verstehen. Ich mochte ihn auch!
111
Nein, das überrascht mich etwas, wenn ich ehrlich bin.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de