Für Amanda Bynes (32) geht es immer weiter bergauf. Anfang der 2000er-Jahre wurde die US-amerikanische Schauspielerin für ihre Rollen in Teenie-Filmen wie "Was Mädchen wollen" und "She's the Man" gefeiert. Seit einigen Jahren ist von diesem Ruhm jedoch nichts mehr übrig. Nachdem Amanda wegen ihres Alkohol- und Drogenkonsums öfter mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war, hatte sie im Juli 2013 den Tiefpunkt erreicht – wurde in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen. Die Folge: Ihren Eltern wurde die Vormundschaft für ihre Tochter übertragen. Fünf Jahre später ist Amanda total glücklich damit und lebt ihr Leben, wie sie es will!

Erst vor Kurzem wurde von den zuständigen Behörden entschieden, dass Amandas Eltern Lynn und Rick noch bis 2020 über Bereiche ihres Lebens entscheiden sollen. Wie Tamar Arminak, der Anwalt der Familie, gegenüber People verriet, sei diese Entscheidung zwar nicht in Stein gemeißelt, alle Beteiligten seien aber einverstanden mit dem aktuellen Stand: "Die Vormundschaft kann jederzeit vor 2020 enden, aber Amanda und ihre Eltern kommen so gut miteinander aus und sind so glücklich mit Amandas Leben und ihrer Zukunft, dass die Vormundschaft das letzte ist, worüber sie nachdenken."

Vielmehr sollen Amandas Fortschritte, in ein eigenständiges Leben zurückzufinden, das Wichtigste sein: "Der Fakt, dass Amanda ihr Leben selbst lebt, ihre eigenen Entscheidungen trifft und ihre Pläne für die Zukunft macht, ist etwas, worauf ihre Eltern sehr stolz sind."

Amanda Bynes bei der Premiere von "Was Mädchen wollen"Evan Agostini/Getty Images
Amanda Bynes bei der Premiere von "Was Mädchen wollen"
Amanda Bynes im Tao NachtclubEthan Miller/Getty Images
Amanda Bynes im Tao Nachtclub
Amanda Bynes in West HollywoodAKM-GSI / Splash News
Amanda Bynes in West Hollywood
Wie findet ihr es, dass Amandas Eltern auch weiterhin ihre Vormundschaft übernehmen?948 Stimmen
822
Ich kann es nachvollziehen. Sie wollen bestimmt sichergehen, dass Amanda ihr Leben wieder im Griff hat, bevor sie die Vormundschaft abgeben.
126
Ich finde es schon krass, dass sie die Vormundschaft verlängert wurde. Immerhin hat sie ihre Konten schon wieder unter Kontrolle.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de