Seit knapp einem Jahr ist Serena Williams (36) stolze Mama einer Tochter. Zusammen mit ihrem Mann Alexis Ohanian (35) hieß der Tennisstar am 1. September 2017 die kleine Alexis Olympia willkommen. Seitdem bringt die Sportlerin ihre Karriere und das Mamasein mit Bravour unter einem Hut. Bald steht sie für die US Open wieder auf dem Tennisplatz – doch als Comeback nach der Geburt sieht es Serena nicht!

Auf ihrer Instagram-Seite teilte die Tennis-Ikone ein Video mit einer klaren Kampfansage. Tougher denn je schreitet die Beauty in dem Kurzfilm in Richtung Centre-Court und hat eine ganz deutliche Meinung zu ihrer Rückkehr. "Viele Leute haben das als mein "Comeback" bezeichnet. Aber eine Mama zu werden ist nichts, von dem man zurückkommt. Es ist ein Teil von mir", kommentierte Serena ihren Clip. Nur, weil sie Mutter geworden ist, bedeutet dies nämlich nicht automatisch, dass sie ein Comeback brauche.

"Es war beides, unglaublich fantastisch und unglaublich hart, aber es hat mich nur stärker gemacht", beschrieb die 36-Jährige ihre neue Rolle als Mami UND Tennisprofi. Sie sei ihren Fans einfach nur extrem dankbar, dass sie sie so unterstützt haben. Könnt ihr Serenas Statement zu ihrer Rückkehr zu den US Open nachvollziehen? Stimmt ab!

The Weeknd und Bella Hadid bei der Met Gala 2016
Getty Images
The Weeknd und Bella Hadid bei der Met Gala 2016
Serena Williams und Alexis Ohanian bei der MET Gala 2019
Getty Images
Serena Williams und Alexis Ohanian bei der MET Gala 2019
Serena Williams mit ihrem Vater Richard und ihrer Schwester Venus im Jahr 1992
Getty Images
Serena Williams mit ihrem Vater Richard und ihrer Schwester Venus im Jahr 1992
Könnt ihr Serena Williams' Statement nachvollziehen?321 Stimmen
302
Total! Sie hatte schließlich nur eine kurze Babypause.
19
Nicht wirklich! Ich sehe es schon als Comeback.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de