Vor Kurzem bestätigte David Friedrich (28) das, was schon viele Fans geahnt hatten: Die Trennung von der einstigen Bachelorette Jessica Paszka (28) sei nicht so verlaufen, wie von ihr dargestellt. Seinen Erklärungen nach hätten sich beide gemeinsam für einen Schlussstrich entschieden. Doch danach hätte die TV-Beauty das Beziehungsende so inszeniert, dass David letztendlich als der Böse abgestempelt wurde. Nun äußerte sich Davids Ex-Mitstreiter Niklas Schröder (29) zu den Vorwürfen – und der teilte nicht weniger aus.

Als Promiflash Nik zum Interview traf, hielt er seinem Kumpel den Rücken frei. "Wenn er das wirklich so gesagt hat, unterschreibe ich das so sofort", nahm er David beim Audi Ascott Rennen in Schutz. Er sei sich sicher, dass Jessi im Vorfeld alles ganz genau durchdacht hätte und deshalb falle es ihm auch nicht schwer, für eine Seite Partei zu ergreifen. Schon das Verhalten der 28-Jährigen während der Beziehung sei ihm komisch vorgekommen: "Wenn ich von ihm höre, dass sie in den drei oder vier Monaten, die sie zusammen waren, nicht einmal seine Familie gesehen hat..." Die Einzige, die sich bislang noch nicht zu diesem Thema geäußert hat, ist Jessica selbst.

Unter Tränen hatte die ehemalige Rosendame vor knapp einem Jahr das Beziehungsende verkündet und vor laufender Kamera erzählt, dass David mit ihr am Telefon Schluss gemacht hätte. Laut des Drummers sei das totaler Blödsinn, denn beide hätten gemeinsam entschieden, dass sie keine Zukunft haben.

Jessica Neufeld und Niklas Schröder
Getty Images
Jessica Neufeld und Niklas Schröder
Jessica Paszka in Köln, Oktober 2017
Getty Images
Jessica Paszka in Köln, Oktober 2017
Glaubt ihr, Jessi wird sich auch bald zu dem Thema äußern?1302 Stimmen
508
Ich hoffe es! Ich würde sehr gerne ihre Sicht der Dinge hören...
794
Nee, ich denke, für sie ist das Kapitel abgeschlossen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de