Alles bleibt neu bei Menowin Fröhlich (30). Der zweimalige "Deutschland sucht den Superstar"-Teilnehmer machte wegen Alkohol-, Drogen- und Gewaltgeschichten in der Vergangenheit regelmäßig Negativ-Schlagzeilen. Doch damit sollte jetzt Schluss sein. Nach einer Langzeittherapie verkündete Menowin erst kürzlich, dass er seine Musikkarriere beenden und sein Leben in Gottes Hände legen will. Umso überraschender kommt folgende Nachricht: Der mehrfache Vater plant, ein neues Album aufzunehmen.

Mit dem von Pop-Titan Dieter Bohlen (64) geschriebenen Siegertitel "Don’t Believe" der siebten DSDS-Staffel wird die Musik aber nicht viel gemein haben. Gegenüber Bild verriet Menowin, der sich gerade einer Baptistengemeinde angeschlossen hat: "Was ich nun vorhabe, ist, diesen innerlichen Frieden zu finden und meine Musik in eine andere Richtung zu lenken." Auf die Nachfrage, ob es sich um spirituelle Musik handeln werde, antwortete der DSDS-Star: "Ich möchte meine Musik mit Botschaften versehen, den Leuten die Augen öffnen und ein wenig Licht in ihr Leben bringen."

Wie es scheint, hat der gebürtige Münchner dank seines geläuterten Lebens wieder Freude an der Musik gefunden. Der DSDS-Zweite lässt offen, ob und wie es nach der Single und einem neuen Album weitergehen wird: "Ich kann nur Gott danken, dass ich Menschen gefunden habe, die an mich und meine Musik glauben."

Menowin Fröhlich beim Finale von Promi Big Brother 2015Getty Images
Menowin Fröhlich beim Finale von Promi Big Brother 2015
Menowin Fröhlich auf einer PressekonferenzGetty Images
Menowin Fröhlich auf einer Pressekonferenz
Menowin Fröhlich beim Finale von Promi Big Brother 2015Getty Images
Menowin Fröhlich beim Finale von Promi Big Brother 2015
Seid ihr überrascht, dass Menowin wieder Musik macht?396 Stimmen
156
Ja, er klang so überzeugt, dass er der Musik abschwören will!
240
Eher nicht, dank Gott scheint er wieder Vertrauen in die Musik gefunden zu haben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de