In diesem Fall wird sich Kevin Spacey (59) nicht mehr verantworten müssen! Im vergangenen Oktober wurde der Schauspieler zum ersten Mal mit schwerwiegenden Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Über 30 Männer behaupteten, von dem House of Cards-Darsteller sexuell belästigt worden zu sein. Seit einigen Monaten ermittelte daraufhin die Staatsanwaltschaft gegen den Hollywood-Star. Gegenstand der Untersuchungen war ein Vorfall aus dem Jahr 1992 – der jedoch keine juristischen Konsequenzen haben wird!

Wie TMZ aktuell berichtet, hätte sich der Staatsanwalt dagegen entschieden, den Anschuldigungen weiter nachzugehen. Da sich der Missbrauch 1992 ereignet haben soll, sei die Tat mittlerweile verjährt. Daher sei es nicht mehr möglich, die vorliegenden Beweise hinreichend auf ihre Stärken und Schwächen zu untersuchen. Kevin Spacey wird somit nicht vor Gericht zu dem Vorwurf Stellung nehmen müssen.

Damit ist der Sexskandal um Kevin Spacey aber noch lange nicht vorbei. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass noch eine zweite Klage in den USA gegen die Filmikone eingereicht wurde – auch in diesem Fall ginge es um sexuelle Nötigung. Darüber hinaus ermittelt auch die britische Kriminalpolizei Scotland Yard in sechs Fällen gegen den Kinodarsteller.

Kevin Spacey im Weißen Haus 2016
Getty Images
Kevin Spacey im Weißen Haus 2016
Kevin Spacey in New York City
Getty Images
Kevin Spacey in New York City
Kevin Spacey bei einem Event in Milan, 2017
FILIPPO MONTEFORTE/AFP/Getty Images
Kevin Spacey bei einem Event in Milan, 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de