Jimmy Fallon (43) ist nicht nur ein erfolgreicher Moderator, der seit Jahren mit seinem Humor und seiner eigenen Late-Night-Show begeistert, sondern auch ein liebevoller Vater. Gemeinsam mit Ehefrau Nancy Juvonen (51) hat der Talker zwei Mädchen. Für ihre ältere Tochter Winnie (5) stand vor Kurzem der erste Tag in der Schule an. Es war ein aufregendes Ereignis für die Familie – und es wurde emotional: Jimmy musste sogar ein paar Tränen verdrücken!

In The Tonight Show tauschte sich der 43-Jährige mit Schauspielerin Jennifer Garner (46) aus, die selbst dreifache Mutter ist. Ihr und dem Publikum erzählte Jimmy von seinen Erfahrungen: "Sie ist heute in die Schule gekommen. Ich habe nicht geweint. Doch, ich habe geweint. Irgendwie. Also, ich habe es unterdrückt. Ich wollte nicht der Vater sein, der heult." Schon allein, als der Host die Situation schilderte, musste er tief durchatmen und schlucken.

Bereits der Weg zur Schule sei eine Qual gewesen und ein Kampf, die Emotionen in den Griff zu bekommen. Immer wieder habe er sich sagen müssen, "nein, ich weine jetzt nicht". Jimmy habe es allerdings geschafft, stark zu bleiben – im Gegensatz zu seiner Liebsten Nancy: "Sie hat geheult und sie hat alle anderen Mütter dazu gebracht, auch zu heulen. Aber die anderen Väter waren cool – und deshalb musste ich auch cool bleiben."

Jimmy Fallon bei einer Golden Globes Party in Beverly HillsGetty Images
Jimmy Fallon bei einer Golden Globes Party in Beverly Hills
Jimmy Fallon mit seiner Ehefrau Nancy Juvonen und den Kindern Frances (l.) und WinnieInstagram / jimmyfallon
Jimmy Fallon mit seiner Ehefrau Nancy Juvonen und den Kindern Frances (l.) und Winnie
Nancy Juvonen und Jimmy Fallon bei der Time 100 GalaGetty Images
Nancy Juvonen und Jimmy Fallon bei der Time 100 Gala
Hättet ihr auch heulen müssen?193 Stimmen
53
Absolut nicht!
140
Klar, der erste Schultag ist ein einmaliges Ereignis.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de