Eigentlich ist Gérard Depardieu (69) Schauspieler. Seit geraumer Zeit sorgt der Franzose jedoch eher mit seinen Eskapaden als mit seiner Arbeit für Schlagzeilen. Vor wenigen Wochen wurde dem "Asterix & Obelix"-Darsteller vorgeworfen, eine Frau in seiner Pariser Wohnung vergewaltigt zu haben. Nun macht der Filmstar mit einer anderen Aktion von sich reden: Er soll Interesse haben, die türkische Staatsbürgerschaft anzunehmen.

Im Oktober 2017 hatte der Mime seine starke Identifikation mit dem Islam und dem Koran bekundet. Auf dieses Glaubensbekenntnis könnte demnächst ein politisches Statement folgen. Wie die türkische Zeitschrift Aydinlik berichtet, wolle der 69-Jährige einen türkischen Pass beantragen. Darüber hinaus plane er kommenden Monat eine Zusammenkunft mit dem Staatspräsidenten der Türkei. Was der Grund für sein Treffen mit Recep Tayyip Erdogan (64) sei, hat er im Interview mit dem regierungstreuen Medium jedoch nicht verräten.

Der türkische Staatschef wäre nicht der erste Präsident, zu dem der Franzose Kontakt knüpft. Mit Wladimir Putin (65) soll er sogar befreundet sein. Seit 2013 besitzt er außerdem einen russischen Pass. Was meint ihr: Nimmt Gérard bald die türkische Staatsbürgerschaft an? Stimmt in der Umfrage ab!

Gérard Depardieu bei der Berlinale 2016Getty Images
Gérard Depardieu bei der Berlinale 2016
Gérard Depardieu bei der Berlinale 2016Getty Images
Gérard Depardieu bei der Berlinale 2016
Wladimir Putin bei der Eröffnungsfeier der WM 2018Ryan Pierse/Getty Images
Wladimir Putin bei der Eröffnungsfeier der WM 2018
Was meint ihr: Nimmt Gérard Depardieu die türkische Staatsbürgerschaft an?204 Stimmen
130
Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
74
Nein, das glaube ich eher nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de