Was ist denn auf Bella Thornes (20) Instagram-Account los? Die Sängerin ist im Allgemeinen nicht gerade für züchtige Postings oder zurückhaltende Auftritte bekannt: Bei einem Konzert schockten sie und ihr Freund Mod Sun erst kürzlich mit vorgetäuschten Oralsex-Posen auf der Bühne. Dennoch wirken die Beiträge, die Bella aktuell auf ihrem Netz-Profil stehen hat, wie ungewollte Einblicke: Die Bilder scheinen Screenshots intimer Szenen zu sein – stecken etwa Hacker hinter den Postings?

Drei Pics ließen die Instagram-Nutzer am Samstag stutzig werden: Augenscheinlich wurden Screenshots von Bellas Privat-PC veröffentlicht, auf denen sie lasziv posiert, frech in Unterwäsche die Zunge herausstreckt und im freizügigen Bikini auf einer Freundin sitzt. Handelt es sich dabei um eigens publizierte Provokationen oder haben Betrüger ihre Finger im Spiel? Während einige Follower miese Internetgauner vermuten, erkennen viele User andere Absichten. "Sie macht Promo für einen Film. Das ist auch Teil des Films", bemerkte ein Kommentator.

In der Tat dreht sich Bellas neuer Streifen "Assassination Nation" um eine Gruppe Mädchen, deren private Daten und Fotos ins Netz gestellt werden. Das actionreiche Werk, in dem unter anderem auch Bill Skarsgård (28) und Suki Waterhouse (26) mitspielen, wird auf einer eigenen Insta-Page mit dem Hashtag #SlayEm beworben – und genau dieser Schriftzug findet sich auch unter Bellas kuriosen Beiträgen. Darüber hinaus spricht ein weiterer Hinweis gegen einen Hacker-Angriff auf die Schauspielerin: Die 20-Jährige postete das ganze Wochenende über normale Instagram-Storys.

Schauspielerin Bella Thorne in New York, 2018KCS Presse / MEGA
Schauspielerin Bella Thorne in New York, 2018
Bella Thorne via InstagramInstagram / bellathorne
Bella Thorne via Instagram
Bella Thorne bei der "Assassination Nation"-Premiere in HollywoodGetty Images
Bella Thorne bei der "Assassination Nation"-Premiere in Hollywood
Was haltet ihr von der Insta-Aktion?266 Stimmen
128
Gute Promo, passt ja auch zum Film!
124
Ich mag solche irreführenden Ideen gar nicht.
14
Ich könnte mir trotzdem vorstellen, dass es ein geschickter Hacker war...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de