Jan Ullrich (44) muss erneut für ein mögliches Vergehen geradestehen – es handelt sich um Körperverletzung. Erst vor wenigen Wochen machte der Ex-Radsportprofi Schlagzeilen wegen sexueller Nötigung und Drogenkonsum. Der Sportler soll in einem Hotelzimmer eine Prostituierte beinahe erwürgt haben. Wenig später begab sich Jan in einen Entzug, wurde auf eigenen Wunsch jedoch frühzeitig entlassen. Nun wieder ein vermeintlicher Ausraster: Jan soll am Hamburger Flughafen eine Person angegriffen haben.

Nach Bild-Informationen habe sich der Vorfall am 25. September gegen 13 Uhr abgespielt. Auf Höhe des Gates B52 habe der 44-Jährige im Sicherheitsbereich grundlos einen Gastronomie-Angestellten attackiert. Dabei sei dem Betroffenen mit dem Daumen auf den Kehlkopf gedrückt worden. Schlimmere Ausschreitungen konnten verhindert werden: Der Angegriffene habe sich befreien können und Jans Begleiter, der ihn zuvor gestützt hatte, habe den ehemaligen "Tour de France"-Sieger aufgefordert, weiterzugehen. Die zwei Männer seien auf dem Weg nach Miami gewesen, wo Jan mit einem zweiten stationären Entzug beginnen wollte.

Der Kellner erstattete gegen 16 Uhr Anzeige. Zwar zeigen die Aufnahmen einer Überwachungskamera lediglich, dass Jan sich zur angegebenen Tatzeit im Security-Areal aufhielt, von dem angeblichen Übergriff war jedoch nichts zu sehen. Dennoch erklärte Polizeisprecher Ulf Wundrack: "Wir ermitteln wegen des Verdachts der Körperverletzung gegen Herrn Ullrich."

Jan Ullrich auf MallorcaStarpress/WENN.com
Jan Ullrich auf Mallorca
Jan Ullrich vor dem Gericht in Weinfelden 2015Getty Images
Jan Ullrich vor dem Gericht in Weinfelden 2015
Jan Ullrich auf MallorcaStarpress/WENN.com
Jan Ullrich auf Mallorca


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de