Am Mittwoch sorgte ein Auftritt von Boris Becker (50) für wilde Spekulationen: Was war mit dem Gesicht der Tennislegende passiert? Der Ex-Profisportler wurde mit einem blauen Auge und einem Pflaster im Gesicht erwischt. Schnell wurden Gerüchte laut, der Noch-Ehemann von Lilly Becker (42) habe sich geprügelt. Jetzt spricht Boris selbst über die Hintergründe: Er musste sich wegen weißem Hautkrebs ambulant behandeln lassen!

Beim Oktoberfest in München offenbarte Boris im Interview mit Bild: "Ich war am Montag beim Hautarzt, mir wurde ein Basaliom weggeschnitten." Ein Basaliom ist die häufigste Form des weißen Hautkrebses – wird dieser rechtzeitig erkannt, haben die betroffenen Patienten gute Heilungschancen. Der 50-Jährige konnte zum Glück Entwarnung geben: "Es war eine Routineuntersuchung und es sieht schlimmer aus, als es ist."

Boris ist nicht der einzige Promi, der offen über seine Erfahrungen mit der Krankheit spricht. Schauspieler Hugh Jackman (49) musste sich in den vergangenen Jahren insgesamt sechsmal gegen Hautkrebs behandeln lassen. Der Wolverine-Star ermahnt seine Community deshalb regelmäßig, nicht auf Sonnencreme und ausreichend Schutz vor UV-Strahlung zu verzichten.

Boris Becker auf dem Oktoberfest in München im September 2018Petra Schönberger / Future Image / Actionpress
Boris Becker auf dem Oktoberfest in München im September 2018
Boris Becker bei den Australian Open 2018Graham Denholm/Getty Images
Boris Becker bei den Australian Open 2018
Hugh Jackman, Hollywood-StarInstagram / thehughjackman
Hugh Jackman, Hollywood-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de