Was für eine Leistung! Ob Promis oder Normalos: Sich der Herausforderung bei Ninja Warrior Germany zu stellen, reizte bisher schon so zahlreiche Sportfans. Doch das Format wird nicht umsonst als härtester TV-Hindernisparcours Deutschlands bezeichnet. Es wird geklettert, gesprungen und balanciert, was das Zeug hält. Jetzt sorgte ausgerechnet der jüngste Teilnehmer am gestrigen Abend für eine echte Überraschung: Kim Marschner holte die Bestzeit der zweiten Folge!

Er ist gerade einmal 20 Jahre alt – allerdings auch ein echter Berufssportler. Ob das Kims Geheimrezept war? In unglaublichen 1.28 Minuten raste der junge Mann durch den Parcours und setzte sich damit gegen seine Konkurrenz durch. Nahezu mit Leichtigkeit meisterte er die Hindernisse in der Vorrunde und Halbfinal-Qualifikation. Eine besondere Eigenschaft, die auch Frank Buschmann (53) auffiel: Kim konnte die Show-Situation vollkommen ausblenden! "Dem ist da auch nicht wichtig, wie er wirkt", stellte der Moderator fasziniert fest.

Zwar zeigte sich Kim zum Ende hin auch tatsächlich ein wenig angestrengt, seine übrige Kraft reichte aber aus, um den letzten Schritt – das Beklettern eines Kamins – erfolgreich zu gehen. Oben angekommen schaffte er es letztendlich am schnellsten auf den finalen Buzzer zu hauen – und damit dem Traum vom Titel Ninja Warrior 2018 ein Stückchen näherzukommen.

Jan Köppen und Frank Buschmannn bei "Team Ninja Warrior Germany - Promi-Special"MG RTL D / Stefan Gregorowius
Jan Köppen und Frank Buschmannn bei "Team Ninja Warrior Germany - Promi-Special"
Kim Marschner bei Ninja Warrior Germany 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Kim Marschner bei Ninja Warrior Germany 2018
Jan Köppen und Frank Buschmann bei "Team Ninja Warrior"MG RTL D / Stefan Gregorowius
Jan Köppen und Frank Buschmann bei "Team Ninja Warrior"
Glaubt ihr, Kim hat das Zeug zum Sieg?373 Stimmen
361
Ja, auf jeden Fall.
12
Nee, ich glaube, dass jemand anderes den Titel holt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de