Muss Prinz Charles (69) bald ein Mode-Machtwort sprechen? Er ist es, der die Garderobe seiner Schwiegertochter Herzogin Meghan (37) seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (34) im Mai bezahlt – aus der Staatskasse. Während die einen Royal-Fans den Stil der Ex-Schauspielerin feiern, gehen andere mittlerweile auf die Barrikaden. Meghans Geschmack sei viel zu exklusiv und teuer! Mit ihrem letzten öffentlichen Auftritt in Sussex gießt sie da wohl noch Öl ins Feuer. Ihr Mini-Täschchen kostet fast 2.000 Euro!

Gemeinsam mit ihrem Ehemann besuchte die 37-Jährige zum ersten Mal ihr Herzogtum. Dafür wählte Meghan ein modisches Outfit bestehend aus Lederrock, Bluse und Mantel. Mit spitzen Velourslederpumps und einer kleinen Handtasche rundete sie den Look ab. Die Tasche ist von Designerin Gabriela Hearst und hat einen ziemlich stolzen Preis. Ganze 1.900 Euro kostet das gute Stück, das aus Satin in Italien handgefertigt wurde.

Mit gerade einmal 13 Zentimetern Länge passt in das kostspielige Täschchen allerdings nicht allzu viel hinein. Beim Schmuck hat Meghan übrigens gespart. Sie wählte ein Armband und mehrere Ringe des Labels Missoma – ein Modeschmuckhersteller. Für den vergoldeten Siegelring werden beispielsweise nicht einmal 100 Euro fällig.

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrem Besuch in Sussex im Oktober 2018SplashNews.com
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrem Besuch in Sussex im Oktober 2018
Herzogin Meghan bei ihrem Besuch in Sussex im Oktober 2018Getty Images
Herzogin Meghan bei ihrem Besuch in Sussex im Oktober 2018
Herzogin Meghan bei ihrem Besuch in Sussex im Oktober 2018Getty Images
Herzogin Meghan bei ihrem Besuch in Sussex im Oktober 2018
Was sagt ihr zu Meghans teurer Tasche?1420 Stimmen
949
Das muss echt nicht sein!
471
Das geht niemanden was an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de