Sie teilt das Schicksal vieler Frauen: Model Lilly Becker (42), Schauspielerin Lena Dunham (32) oder auch Reality-Star Kader Loth (45) leiden an Endometriose, einer Wucherung von gebärmutterschleimhaut-ähnlichen Zellen außerhalb der Gebärmutterhöhle. Diese chronische Erkrankung kann bei einigen Betroffenen nur leichte Beschwerden auslösen, andere beklagen starke Schmerzen – zu ihnen zählt auch Anna Wilken (22). Jetzt erklärt die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin, wie sehr ihr Leben davon beeinträchtigt ist!

Im Gala-Interview spricht die Ostfriesin ganz offen über ihre Diagnose. Nach ihrer GNTM-Teilnahme im Jahr 2014 wurde Anna im Ausland für Jobs gebucht, doch dann habe sie eine andere Karriere-Richtung einschlagen müssen: "Das habe ich anderthalb Jahre lang gemacht, bis ich gemerkt habe, dass es mir körperlich mit meiner Endometriose nicht so gut bekommt." Die 22-Jährige habe beschlossen, das Modeln in den Hintergrund zu schieben und jetzt als Influencerin ihr Geld zu verdienen.

Es gebe Tage, an denen sie sich besser fühlt und andere, an denen sie wegen der Krankheit heulend im Bett liegt: "Gerade Aktivitäten, die draußen bei kaltem Wetter stattfinden, schränken mich leider sehr stark ein, schwere Gewichte zu heben ist immer wieder ein 'Erlebnis' für mich. Viel unterwegs zu sein geht mir oft auch auf den Unterleib." Inzwischen habe Anna gelernt, auf ihren Körper zu hören und auch die Schmerzen zuzulassen.

Anna Wilken bei der Riani-Show in Berlin
Getty Images
Anna Wilken bei der Riani-Show in Berlin
Anna Wilken, Model
Instagram / aniybond
Anna Wilken, Model
Anna Wilken in Regensburg
Instagram / aniybond
Anna Wilken in Regensburg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de