Melania Trump (48) ist ins Fettnäpfchen getreten! Aktuell befindet sich die Gattin von US-Präsident Donald Trump (72) auf Staatsbesuch in Afrika. Es ist ihre erste lange Auslandsreise als First Lady seit dem Amtsbeginn ihres Ehemannes. Bei ihrem Stopp in Ghana machte die gebürtige Slowenin eine gute Figur und beeindruckte alle mit ihrer unbekümmerten und positiven Art. Dann hat sich das Blatt gewendet und Melania musste einen Shitstorm einstecken: Sie wurde für ihre Hutwahl kritisiert!

Bei einer Safari-Tour durch den Nairobi National Park in Kenia kombinierte die 48-Jährige eine weiße Bluse und eine beige Hose mit einem weißen Tropenhelm. Das Problem an dem Accessoire: Dieser Hut wird mit der Kolonialzeit assoziiert. Während des 19. und 20. Jahrhunderts hatten solche Tropenhelme die Köpfe von Touristen bedeckt, später schmückten sie auch Soldaten, die Afrika und Asien kolonialisierten. Heute gilt der Helm deshalb als Symbol für Unterdrückung und Terror.

Diese Verbindung fiel auch vielen Usern auf, die ihren Unmut auf Twitter zum Ausdruck brachten: "Melania Trump, die auf ihrem Trip nach Afrika einen Tropenhelm trägt, ist mehr als nur eine dumme Schneiderei. Es ist ein Spiegelbild ihres veralteten Verständnisses von Afrika", schrieb zum Beispiel ein Politologie-Professor auf der Social-Media-Plattform.

Melania Trump besucht Baby-Elefanten in Nairobi
White House via ZUMA Wire / Zuma / ActionPress
Melania Trump besucht Baby-Elefanten in Nairobi
Melania Trump in einem Safari-Park in Nairobi
White House via ZUMA Wire / Zuma / ActionPress
Melania Trump in einem Safari-Park in Nairobi
Melania Trump in einem Krankenhaus in Accra
Getty Images
Melania Trump in einem Krankenhaus in Accra
Findet ihr den Shitstorm gerechtfertigt?3744 Stimmen
2006
Ja, als First Lady sollte man genau darauf achten, was man trägt!
1738
Nein, am Ende ist es doch einfach nur ein Hut!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de