Dieser Mixed-Martial-Arts-Kampf hat wohl Sportgeschichte geschrieben. Bei dem Aufeinandertreffen von Conor McGregor (30) und Khabib Nurmagomedov (30) am Samstagabend in Las Vegas ging es nicht nur während des Fights im achteckigen Käfig ordentlich zur Sache, sondern auch danach. Der Russe besiegte den Iren nach vier Runden und sprang anschließend ins Publikum, wo er für Chaos sorgte. Auch seine Betreuer gingen plötzlich in den Kampfring und legten sich dort allem Anschein nach mit Conor und dessen Team an. Diese Szenen machten Sophia Thomalla (29) anscheinend rasend vor Wut.

Die Schauspielerin wetterte jetzt auf Instagram gegen den neuen UFC-Leichtgewichtschampion: "Khabib Nurmagomedov – der Mesut Özil des UFC." Damit bezog sie sich auf den bereits von ihr angefeindeten Fußballstar, der der deutschen Nationalmannschaft öffentlich Rassismus vorgeworfen und sich dann aus dem DFB-Team verabschiedet hatte. "Besser gekämpft, im Nachhinein auf alle eindreschen und dann Begeisterung erwarten. Disqualifizieren hätte man ihn müssen. Peinlich", schloss die gebürtige Berlinerin ihren Post ab.

Auch Fler (36) regte sich über das Verhalten des 30-Jährigen nach dessen Sieg auf. Der Deutsch-Rapper postete ein Bild des Russen bei der Sieger-Verkündung und schrieb dazu: "So sieht der ekligste Champ aus!" Was sagt ihr zu dem Vorfall bei dem UFC-Kampf? Stimmt in der Umfrage ab!

Sophia Thomallainstagram / sophiathomalla
Sophia Thomalla
Conor McGregor und Khabib Nurmagomedov im RingGetty Images
Conor McGregor und Khabib Nurmagomedov im Ring
Rapper FlerInstagram / fler
Rapper Fler
Was sagt ihr zu dem Vorfall bei dem UFC-Kampf?1687 Stimmen
1217
Das ging ja gar nicht. Ich stimme Sophia und Fler voll zu!
470
Ach, wer weiß, was die Gründe für diesen Tumult waren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de