Sie lenkte mit ihrer Körpermitte ein weiteres Mal alle Blicke auf sich. Herzogin Meghan (37) trug am Freitag, als Prinzessin Eugenie (28) ihrem Verlobten Jack Brooksbank (32) das Jawort gab, einen dunkelblauen Mantel. Das besondere Detail ihres Outfits: Die unteren drei Knöpfe des Kleidungsstücks waren geöffnet. Sofort entstanden die ersten Gerüchte, dass ein wachsender Babybauch der Grund für die halboffene Oberbekleidung sein könnte. Durch ihren Terminkalender werden diese Nachwuchs-Hoffnungen nun allerdings gedämpft: Da sie und ihr Gatte demnächst in eine Zika-Gefahrenregion fahren, darf die Ex-Schauspielerin gar nicht schwanger werden!

Die Planung sieht für das Paar vor, noch im Oktober nach Australien, Neuseeland, Tonga und Fidschi zu reisen. Dieses Vorhaben sollte die eventuelle Kinderplanung nach hinten verschieben, denn für die zwei letztgenannten Regionen gilt ein Risiko für die Übertragung vom Zika-Virus. Auch die britischen Buchmacher, die schon Wetten auf ein Schwanger-Verkündungsdatum annehmen, seien mittlerweile überzeugt. "Frauen, die Zika-Regionen besuchen, wird geraten, bis zu sechs Monate zu warten, bis sie versuchen schwanger zu werden. Das betrifft auch Fidschi und Tonga", äußerte sich der Adelsexperte Richard Palmer gegenüber Daily Express.

Laut der Gesundheitsbehörde Großbritanniens NHS wird der Virus vor allem durch Moskitos verbreitet. Die darauf folgende Infektion sei zwar nicht allzu schmerzhaft, für Frauen in freudiger Erwartung habe die Krankheit jedoch verheerende Folgen. So gibt es bereits Indizien dafür, dass sie Schädigungen bei Säuglingen verursacht, darunter abnormal kleine Köpfe. Diesem Risiko möchten sich Meghan und Harry sicher nicht aussetzen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie und Jack BrooksbankGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank
Herzogin Meghan beim Besuch einer KunstausstellungGetty Images
Herzogin Meghan beim Besuch einer Kunstausstellung
Herzogin Meghan  in PeacehavenGetty Images
Herzogin Meghan in Peacehaven
Glaubt ihr, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry ihre eventuelle Kinderplanung wegen der Reise nach hinten verschieben?2715 Stimmen
2226
Auf jeden Fall – der Zika-Virus ist immerhin eine ernstzunehmende Gefahr!
489
Nee, ich glaube fest daran, dass sie schon schwanger ist und sich auf der Reise irgendwie schützen wird!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de