Am Donnerstag startet die neue Staffel von The Voice of Germany mit vielen neuen Gesangstalenten und einem neuen Coach. Wir erinnern uns: Im vergangenen Jahr kämpften das Duo aus Michi Beck (50) und Smudo (50), Chartstürmer Mark Forster (34), Sängerin Yvonne Catterfeld (38) und der finnische Rocker Samu Haber (42) um die Kandidaten. Letzterer musste seinen Sessel nun aber räumen: Er wurde durch Paddy Kelly (40) ersetzt. Der feiert nun also sein großes TV-Debüt als Mentor. Gegenüber Promiflash erklärte Xenia Seeberg (46), weshalb sie den Musiker für die perfekte Besetzung für die Show hält.

Ebenso wie sein Vorgänger ist der Kelly Family-Star kein deutscher Muttersprachler. Für Xenia, deren Sohn Philias Martinek bereits an der Kids-Version des Casting-Formats teilnahm, ist er genau deshalb bestens für den Job geeignet. "Ich fände es eben ein bisschen schade, wenn nur deutsche Coaches dabei wären. So international wie die Sendung ist, da wünscht man sich halt auch, dass ein Juror dabei ist, der die englische Sprache mehr verinnerlicht hat als die Juroren aus dem vergangenen Jahr." Diese Lücke dürfte der gebürtige Ire wohl schließen.

Einen Fan hat Paddy also schon mal und er selbst gab sich im Interview kürzlich auch ziemlich siegessicher – vor allem wegen seiner jahrelangen Erfahrung: "Ich war mit zehn Tagen das erste Mal auf einer Bühne und seitdem hat mich die Musik nicht mehr losgelassen." Der Pokal sei damit schon für ihn reserviert. Was meint ihr: Passt Paddy gut in das Team? Stimmt ab!

Paddy Kelly beim ECHO 2015
Michael Ukas/Action Press
Paddy Kelly beim ECHO 2015
Philias Martinek und seine Mutter Xenia Seeberg bei der Premiere von "VIVID Grand Show" in Berlin
P.Hoffmann/WENN.com
Philias Martinek und seine Mutter Xenia Seeberg bei der Premiere von "VIVID Grand Show" in Berlin
"The Voice of Germany"-Juroren und Moderatoren 2018
Instagram / yvonne_catterfeld_offiziell
"The Voice of Germany"-Juroren und Moderatoren 2018
Was meint ihr: Passt Paddy gut in das Team?605 Stimmen
39
Nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit den anderen Coaches auf einer Wellenlänge ist.
566
Ja, er wird sich prima mit seinen Kollegen/Konkurrenten verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de