Finden die Markles jetzt wieder zueinander? Herzogin Meghan (37) hat ein äußerst schwieriges Verhältnis zu ihrem Vater Thomas (74). Der erschien aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes nicht zu ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (34) im Mai und schoss sich anschließend mit zahlreichen TV-Interviews ins Aus. Und auch mit ihrem Halbbruder Thomas Markle Jr. steht die Brünette in keinem engen Kontakt. Der wünscht sich jedoch, dass sich das bald ändert: Denn Thomas Junior verfasste der Herzogin von Sussex jetzt einen handgeschriebenen Brief!

Zu Beginn des Schreibens, das der britischen Zeitung The Sun vorliegt, gratulierte der 52-Jähriger seiner Halbschwester erst einmal zur Schwangerschaft. Die sehe er als Möglichkeit, das zerrüttete Familienverhältnis aus der Welt zu schaffen. "Hoffentlich kann das das Familien-Drama aus der Vergangenheit ungeschehen machen und die Familie wieder vereinen. Aber ich bin mir sicher, dass das nur von dir und deinen Taten abhängen wird, da wir wirklich gerne eine vereinte Familie sein möchten", schrieb ihr Halbbruder in dem Brief.

Dass sich Meghans Vater schon seit Längerem ein Treffen mit ihr wünscht, adressierte Thomas ebenfalls am Ende des Briefes: "Ich wünsche dir nur das Beste und dass dir deine glückliche Zeit bevorsteht. PS: Ruf deinen Vater an."

Thomas Markle Jr., Halbbruder von Meghan Markle
Splash News
Thomas Markle Jr., Halbbruder von Meghan Markle
Herzogin Meghan auf Tonga
Getty Images
Herzogin Meghan auf Tonga
Thomas Markle Sr., Vater von Herzogin Meghan
Thorpe/MEGA
Thomas Markle Sr., Vater von Herzogin Meghan
Glaubt ihr, der Brief kann zur Versöhnung beitragen?1519 Stimmen
236
Ja! Ich glaube schon, dass Meghan vom Schreiben gerührt sein wird.
1283
Nein, da ist einfach zu viel vorgefallen! Das kann auch der Brief nicht wiedergutmachen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de