Ziemlich offene Worte: Natalie Portman (37) gehört seit einigen Jahren zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen in Hollywood. Seit 1994 ist die Oscarpreisträgerin im Business und hat sich mit Filmen wie beispielsweise Star Wars oder "Black Swan" einen Namen gemacht. Doch all dieser Ruhm hat auch seine Schattenseiten: Natalie verrät jetzt, dass sie nie wirklich enge Kontakte zu ihren Kollegen knüpfen konnte!

In der Dezemberausgabe des Hochglanzmagazins Vanity Fair ziert die zweifache Mama nicht nur das Cover. Im Interview spricht sie offen über ihren Karriereweg und darüber, wie schwer es für sie war, Anschluss in Hollywood zu finden. "Ich arbeite seit mittlerweile 25 Jahren und ich hatte bis jetzt noch keine richtigen Freundschaften in meiner Branche", gibt die 37-Jährige offen zu. Oftmals sei die brünette Beauty die einzige Frau in den Filmen gewesen, die sie gedreht hat.

Erst seit der Time's Up-Bewegung, bei der sich vor allem Frauen für Gleichberechtigung und gegen sexuelle Übergriffe aussprachen, habe Natalie das Gefühl, dass Frauen sich wieder miteinander solidarisieren und zeigt sich optimistisch: "Wir kommen aktiv zusammen." Allein der Umstand, dass sich Frauen aus der Branche kennenlernen und miteinander austauschen, könne ihnen dabei helfen, sicherer, produktiver und erfolgreicher zu werden.

Natalie Portman bei der Premiere von "Vox Lux" in Venedig
Cinzia Camela / WENN.com
Natalie Portman bei der Premiere von "Vox Lux" in Venedig
Natalie Portman in Hollywood
Getty Images
Natalie Portman in Hollywood
Natalie Portman beim 2018 Women's March in Los Angeles
Amanda Edwards / Freier Fotograf
Natalie Portman beim 2018 Women's March in Los Angeles
Hättet ihr gedacht, dass Natalie Portman im Laufe ihrer Karriere keine Freunde gefunden hat?669 Stimmen
445
In der Branche ist es einfach schwer, jemandem zu vertrauen!
224
Nein, das hat mich jetzt echt überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de