Für Hinrich Carstensen und Lina-Louisa Kypke von EinStückLand kam es in der gestrigen Folge von Die Höhle der Löwen nicht zu einem Deal. Das Pärchen konnte die Löwen zwar von ihrer authentischen und lockeren Art überzeugen und Georg Kofler (61) machte den beiden sogar ein Angebot. Doch die Gründer mussten den Unternehmer enttäuschen: Seine Vorstellung lag einfach zu weit entfernt von ihrer eigenen. Wie beurteilen Hinrich und Lina-Louisa den geplatzten Handel aus heutiger Sicht?

Über ihre Website EinStückLand verkaufen die zwei Gallowayfleisch von Landwirten aus dem Norden Deutschlands. Ihre Kunden können zwischen diversen Fleischpaketen wählen, und erst, wenn ein Tier vollständig verkauft ist, wird es geschlachtet. Abgesehen von Georg Kofler hielten sich [Artikel nicht gefunden] mit Offerten zurück. Woran hat es wohl gelegen? Die ungenauen Zahlen scheinen Hinrich und Lina-Louisa einen Strich durch die Rechnung gemacht zu haben: "Die Gründe liegen auf der Hand, denn unser Start-up ist eben nicht unendlich skalierbar. Das ist aber gerade das, was uns ausmacht", erklärte das Gründer-Duo gegenüber Promiflash.

Doch die Rinder-Fans lassen die Köpfe nicht hängen: "Die Rückmeldung war durchweg sehr positiv, denn unser Start-up verändert etwas und steht für etwas Gutes ein." Und auch in Zukunft wollen sie dranbleiben – ihren Kundenstamm konnten sie dank des Löwen-Pitches schon erweitern: "Wir denken, dass wir tatsächlich den richtigen Zeitpunkt ungewollt gewählt haben. Nicht nur uns geht diese seelenlose Massenproduktion gegen den Strich, sondern auch vielen anderen."

Ralf Dümmel im August 2017 bei "Die Höhle der Löwen"
Getty Images
Ralf Dümmel im August 2017 bei "Die Höhle der Löwen"
Hinrich und Lina von EinStückLand aus Hamburg
Instagram / einstueckland.de
Hinrich und Lina von EinStückLand aus Hamburg
Hinrich und Lina vom Startup EinStückLand aus Hamburg
Instagram / einstueckland.de
Hinrich und Lina vom Startup EinStückLand aus Hamburg
Hat EinStückLand überzeugen können?536 Stimmen
338
Ja, ich werde dort sicher mal kaufen.
198
Nee, mein Interesse konnten sie nicht wecken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de