Sie stellt das britische Königshaus mächtig auf den Kopf! Herzogin Meghan (37), die neue Herzogin von Sussex und Frau von Prinz Harry (34) sorgt für reichlich Furore im Buckingham Palace. Die 37-Jährige, die im Frühjahr nächsten Jahres ein Kind erwartet, lässt mit ihrer unkonventionellen Art neue Sitten in den Palast einziehen. Jetzt kam ein weiterer erstaunlicher Aspekt ans Tageslicht: Sie schreibt ihre Reden selbst!

In der Dokumentation "Meghan's New Life: The Real Princess Diaries" des US-Fernsehsenders ABC News erzählt Korrespondent Omid Scobie, dass er bei einer Rede der frischgebackenen Herzogin ihre Handschrift erkannt habe: "Als sie eine ihrer ersten Reden in Fidschi hielt, hatte sie Notizen bei sich, die sie alle von Hand zu Papier gebracht hatte", zitiert ihn ABC. Das wäre sehr ungewöhnlich für die Royals, denn normalerweise würden andere Leute die Ansprachen für sie schreiben. Doch Palastmitarbeiter hätten ihm bestätigt, dass alles aus Meghans Feder stamme. Dafür hätte sich die Ex-Schauspielerin mächtig viel Zeit genommen. Meghan soll ihren Angestellten zufolge über Tage wach gewesen sein, um an der Rede zu schreiben.

Schon bei ihrer Traumhochzeit am 19. Mai haben Meghan und Harry deutlich gemacht, dass mit ihnen frischer Wind im Königshaus wehen wird. Dabei hat der afroamerikanische Bischof Curry in seiner Rede unter anderem die Sklaverei angeprangert – mit einer bisher unbekannten Leidenschaft für eine königliche Zeremonie!

Herzogin Kate und Prinz William nach der Geburt von Prinz George
Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William nach der Geburt von Prinz George
Die britische Königsfamilie im Juni 2018
Getty Images
Die britische Königsfamilie im Juni 2018
Prinz Harry und Herzogin Meghan am Welt-AIDS-Tag 2017 in Nottingham
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan am Welt-AIDS-Tag 2017 in Nottingham
Was sagt ihr dazu, dass Meghan ihre Reden selbst schreibt?620 Stimmen
490
Toll, so bedeuten ihre Worte gleich viel mehr!
130
Flasht mich nicht, das sollte doch eigentlich normal sein!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de