Drei Kamine, fünf Schlafzimmer, sechs Bäder und eine exzellente Lage gleich neben dem Golfclub: Das Anwesen der verstorbenen "Queen of Soul" Aretha Franklin (✝76) in Detroit stand im Oktober zum Verkauf – und es wurde gerade bei Musikfans mit regem Interesse gerechnet. Doch es kam anders: Die mehr als 500 Quadratmeter große Villa aus dem Jahr 1927 brachte umgerechnet gerade mal 265.000 Euro ein!

Wie Detroit News berichtet, hatte die Soul-Diva die Villa 1993 erworben. Richtig Glück brachte ihr die Anschaffung jedoch nie. So habe es dem Bericht zufolge 2008 erhebliche Steuerprobleme im Zusammenhang mit dem Gebäude gegeben, womit die Sängerin ihren Besitz fast verlor. Damals sei es durch einen Fehler des Anwalts dazu gekommen, dass keine Grundsteuern bezahlt wurden. Doch Franklin konnte die Schulden bezahlen und so die Zwangsvollstreckung vermeiden. Den Zuschlag beim Verkauf erhielt jetzt ein unbekannter Bieter, der zugleich etwas Land in unmittelbarer Nähe des Gebäudes erwarb: Insgesamt zahlte der anonyme Käufer 265.000 Euro für das Anwesen.

Bereits in der vergangenen Woche war berichtet worden, dass eine Franklin-Villa in einem Nobel-Vorort von Detroit zum Verkauf steht. Das Haus in Bloomfield Township, in dem die Sängerin viele Jahre ihres Lebens verbrachte, soll jetzt rund 800.000 Dollar, also umgerechnet gut 700.000 Euro einbringen. Aretha Franklin war am 16. August 2018 in Detroit an Krebs gestorben.

Aretha Franklin in Washington, 2015Getty Images
Aretha Franklin in Washington, 2015
Aretha Franklin bei einem AuftrittGetty Images
Aretha Franklin bei einem Auftritt
Aretha Franklin in New YorkSplash News
Aretha Franklin in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de