Herzogin Meghan (37) ist dafür bekannt, regelmäßig gegen die royale Etikette zu verstoßen. Mit ihren vergleichsweise freizügigen Outfits sorgt die ehemalige Schauspielerin immer wieder für Schlagzeilen. Die Ehefrau von Prinz Harry (34) hat offenbar ihren eigenen Kopf. Vor allem in Sachen Mode: Denn ihr Baby soll sich nicht den üblichen Regeln unterwerfen müssen. Meghan möchte nicht, dass ihr Kind in der Öffentlichkeit nur kurze Hosen tragen darf – so wie ihr Neffe Prinz George (5)!

Selbst bei kälteren Temperaturen sind beim ältesten Sohn von Prinz William (36) und Herzogin Kate (36) die Beinchen nicht bedeckt. In der englischen Oberschicht soll dieser Look ein Zeichen von Klasse sein. Erst im Alter von acht oder neun Jahren legen Jungen diese Tradition ab. Für die schwangere Meghan sei das unvorstellbar. "Sie hat sich entschlossen, dass ihr Kind nicht in diesen kurzen Shorts wie Prinz George herumlaufen wird", erklärt ein Palast-Insider gegenüber dem Magazin Heat.

Erst einmal wurde George in einer langen Hose bei einem offiziellen Termin gesehen: Bei der Hochzeit von Harry und Meghan im Mai durfte der Kleine eine Uniform der Blues and Royals tragen. Ob Meghan und Harry überhaupt einen Jungen bekommen, ist bisher nicht bekannt.

Prinz William und Herzogin Kate mit ihren drei Kindern Charlotte, George und LouisGetty Images
Prinz William und Herzogin Kate mit ihren drei Kindern Charlotte, George und Louis
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Royal Variety PerformanceGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Royal Variety Performance
Prinz George nach der Trauung von Prinz Harry und MeghanBRIAN LAWLESS/AFP/Getty Images
Prinz George nach der Trauung von Prinz Harry und Meghan
Was sagt ihr zu Meghans Mode-Plänen für ihr Kind?6772 Stimmen
4944
Sie kann ihr Kind anziehen, wie sie möchte! Die kurzen Hosen finde ich eh schwachsinnig.
1828
Meghan sollte die Tradition wahren und ihrem Kind eine kurze Hose anziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de