Diese beiden hatten es nicht immer leicht miteinander. Die Ehe von Robbie Williams (44) und Ayda Field (39) war von Höhen und Tiefen geprägt. Wie die Schauspielerin kürzlich verriet, habe sich das ehemalige Take That-Mitglied mehrfach von ihr getrennt. Seit diesem Jahr sind die dreifachen Eltern gemeinsam in der britischen Version von X Factor als Juroren involviert. Nun betont Robbie: Die Zusammenarbeit habe ihre Beziehung noch stabiler gemacht.

Wie der "Angels"-Interpret der britischen Zeitung Mirror erklärt, müsse man an jeder Partnerschaft konstant arbeiten. "Ich denke, dass wir schon glücklich waren, aber seit 'X Factor' sind wir vielleicht noch glücklicher." Seiner Frau, die zuvor in Soaps und Podiumsdiskussionen im Fernsehen zu sehen war, tue der berufliche Tapetenwechsel gut. "Sie kann sich verwirklichen und ich denke, dass wir jetzt als Einheit glücklicher sind", fügt der 44-Jährige hinzu.

So positiv die Erfahrungen in der Castingshow für Robbie auch sind, einige Schmerzen musste er im Rahmen der Sendung schon ertragen. Er und sein Jury-Kollege Louis Tomlinson (26) tätowierten sich gegenseitig ein X als Andenken an die gemeinsame Zeit. Allerdings stellte sich der Sänger beim Tattoo des Ex-One Direction-Stars nicht so geschickt mit der Nadelmaschine an.

Robbie Williams, MusikerGetty Images
Robbie Williams, Musiker
Ayda Field und Robbie Williams in CannesGetty Images
Ayda Field und Robbie Williams in Cannes
Louis Tomlinson, SängerWENN / Judy Eddy
Louis Tomlinson, Sänger
Was sagt ihr dazu, dass Robbie und Ayda jetzt dank "X Factor" noch glücklicher sind?118 Stimmen
90
Verständlich! So ein gemeinsames Projekt hilft immer.
28
Wow, ich könnte ja nicht mit meinem Partner zusammenarbeiten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de