Ob sich das bekannte Männer-Magazin bald vor Gericht verantworten muss? Ein Bürger der USA erhebt jetzt schwere Vorwürfe gegen den Playboy. Donald Nixon, der unter Blindheit leidet, verklagte die Zeitschrift, die bekannt für ihre professionellen Nacktbilder ist, jetzt. Der Grund? Die Internetseiten der Institution ließen sich für Menschen ohne Augenlicht nicht nutzen. Ein Vorwurf, für den auch Kosmetik-Unternehmerin Kylie Jenner (21) schon gerichtlich belangt werden sollte.

In seiner Klage beruft sich Donald Nixon laut TMZ auf das Antidiskriminierungsgesetz von 1990. Es wurde geschaffen, um eine Ausgrenzung von Menschen mit Handicap im öffentlichen Leben zu verhindern. Logischer Schluss daraus: Auch die Internetseiten des Playboys müssten eigentlich mit einer von Donald und vielen anderen Blinden und Sehbehinderten genutzten Software zugänglich sein. Dem ist aber nicht so: Weder die Hauptseite noch der Playboy-Shop sind derzeit mit der Blinden-Software kompatibel. Donald und weitere Betroffene haben somit keinen Zugang zu den Informationen, die Bilder und Texte vermitteln.

Ganz neu ist die Aktion des Amerikaners übrigens nicht. Eine Anklage wie die gegen das Männer-Magazin, hat auch Kylie Jenner schon zu spüren bekommen. Der Reality-TV-Star wurde 2017 verklagt, weil seine Kosmetik-Website von Blinden nicht genutzt werden konnte.

Hugh Hefner auf dem Playboy-CoverPlayboy / Splash News
Hugh Hefner auf dem Playboy-Cover
Kylie Jenner auf dem Weg zur "Astroworld"-Tour im Madison Square Garden, 2018Jackson Lee / Splash News
Kylie Jenner auf dem Weg zur "Astroworld"-Tour im Madison Square Garden, 2018
Kylie Jenner bei den MTV Video Music Awards 2018AXELLE/BAUER-GRIFFIN / MEGA
Kylie Jenner bei den MTV Video Music Awards 2018
Was haltet ihr von der Klage?1208 Stimmen
198
Finde ich berechtigt.
1010
Na ja, man muss ja nicht gleich klagen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de