Herzogin Meghan (37) weiß ganz genau, was sie will! Gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Harry (34) fiebert die ehemalige Schauspielerin auf die Geburt ihres ersten Kindes hin. Berichten zufolge soll der royale Spross Ende April das Licht der Welt erblicken. Die werdende Mama macht sich aber jetzt schon eifrig Gedanken darüber, wie die letzten Momente ihrer Schwangerschaft ablaufen sollen – und ihre Pläne haben es ganz schön in sich!

Wie Vanity Fair berichtet, ist Meghan aktuell total fasziniert vom sogenannten HypnoBirthing. Dabei handelt es sich um eine Form der Selbsthypnose, durch die Geburtsschmerzen ausgeblendet werden sollen. Durch diese Methode soll die werdende Mutter die Geburt nicht nur ganz bewusst erleben, sondern auch genießen können. Laut eines Insiders ziehe die 37-Jährige diese Technik nach der gründlichen Lektüre einiger Fachbeiträge durchaus für die Geburt ihres ersten Kindes in Betracht.

Damit sie sich am großen Tag vollkommen auf das HypnoBirthing konzentrieren kann, soll Meghan außerdem über eine Hausgeburt nachdenken. Damit würde sie mit der königlichen Tradition brechen, im berüchtigten Lindo Wing des St Mary's Hospital in London Mutter zu werden. Dort brachten sowohl Herzogin Kate (36) als auch Prinzessin Diana (✝36) ihre Kinder zur Welt.

Herzogin Meghan und Prinz Harry in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry in London
Prinz William, Herzogin Kate und ihr Sohn Louis vor dem Lindo WingGetty Images
Prinz William, Herzogin Kate und ihr Sohn Louis vor dem Lindo Wing
Herzogin Meghan und Prinz Harry in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry in London
Was haltet ihr von Meghans Plänen?1074 Stimmen
695
Vollkommen okay, das ist ihre Entscheidung!
379
Daneben, sie sollte mal ein wenig die Traditionen pflegen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de