Es war wohl die Hochzeit des Jahres. Im Mai gaben sich Prinz Harry (34) und die damals noch bürgerliche Meghan Markle (37) das Jawort. Millionen Royal-Fans verfolgten das Spektakel live an den Bildschirmen und Tausende von Bewunderern aus aller Welt pilgerten zur St. George's Chapel auf Schloss Windsor. Doch eine Interessengruppe war überhaupt nicht erfreut über die Ehe des Briten und der Afro-Amerikanerin. Neo-Nazis drohen Harry jetzt mit seiner Ermordung!

Wie der TV-Sender BBC nun berichtet, habe die weltweit vernetzte US-Organisation "Sonnenkrieg Division" ein Foto des Rotschopfs im Internet in Umlauf gebracht, auf dem ihm eine Waffe an den Kopf gehalten wird. Dazu hätte die Untergruppierung der "Atomwaffen Division" dem Bild ein Hakenkreuz und den Schriftzug "Wir sehen uns noch, du Rassenverräter" hinzugefügt. Ein Sprecher einer Anti-Terror-Einheit der britischen Polizei erklärte jetzt, dass man wegen dieser Vorfälle die Ermittlungen aufgenommen habe. Die Gruppe soll nämlich auch für fünf rassistisch motivierte Morde in den USA verantwortlich sein.

So oder so dürften die Sicherheitsvorkehrungen für das Sussexer Herzogenpaar wohl erhöht werden. Der Security-Experte Matt Fiddes vermutete nämlich, dass die schwangere Meghan mehr und mehr Wachpersonal brauchen würde. Schließlich hätten Paparazzi keine Scheu, für eine Aufnahme von ihrem Baby-Bauch einige Grenzen zu überschreiten.

Prinz Harry bei einem Musical-EventGetty Images
Prinz Harry bei einem Musical-Event
Prinz Harry und Herzogin Meghan im London PalladiumGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im London Palladium
Matt Fides, Ex-Bodyguard von Michael JacksonAndy Casey / Flynetpictures.com / SplashNews.com
Matt Fides, Ex-Bodyguard von Michael Jackson
Was meint ihr: Kann man diese Drohungen ernst nehmen?1120 Stimmen
120
Nein, das ist nur ein ganz schlechter Scherz.
1000
Ja, mit solchen Leuten ist nämlich nicht zu spaßen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de