Tahnee hat es geschafft! Die Beauty konnte sich bei Sylvies Dessous Models gegen unzählige andere Kandidatinnen durchsetzen und Sylvie Meis (40) von ihren Qualitäten überzeugen. Als Lohn erwartet sie nun der Job als neues Gesicht des Unterwäsche-Labels der Moderatorin. Doch diese Chance wäre der Düsseldorferin um ein Haar durch die Lappen gegangen: Das Pool-Shooting in der letzten Folge hätte sie fast ihre Final-Teilnahme gekostet!

Wie das Model jetzt im Promiflash-Interview gestand, habe ihr die Aufgabe, eine spontane Foto-Session im Swimmingpool zu machen, ganz schöne Probleme bereitet: "Ich habe diese Challenge völlig unterschätzt. Diese Art von Shooting hatte ich zuvor auch nie gehabt. Es war einfach unglaublich schwierig, supercool auf dem Pooltier zu posen." Zudem hatte sie damit zu kämpfen, mit dem aufblasbaren Schwimmtier nicht ständig aus dem Bild zu treiben. "Ich hab mich wirklich – und da kann ich mich nur wiederholen – wie ein Walross gefühlt", erklärte die 25-Jährige mit einem breiten Grinsen.

Doch zum Glück wurde Tahnee vor der allerletzten Challenge durch den Besuch ihres Freunds noch einmal ordentlich gepusht: "Das hat mir noch mal zusätzlich so viel Energie und Motivation gegeben, das Finale zu rocken." Hättet ihr gedacht, dass Tahnee das Shooting im Pool so schwerfiel? Stimmt ab!

Sylvie Meis beim Finale von "Sylvies Dessous Models" 2018MG RTL D
Sylvie Meis beim Finale von "Sylvies Dessous Models" 2018
Tahnee, Kandidatin bei "Sylvies Dessous Models"Instagram / tahneechristin
Tahnee, Kandidatin bei "Sylvies Dessous Models"
Tahnee und ihr Freund FabiInstagram / tahneechristin
Tahnee und ihr Freund Fabi
Habt ihr die Pool-Challenge auch als so schwer empfunden?291 Stimmen
187
Oh ja! Das muss echt der Horror gewesen sein.
104
Ach, so schwer kann das doch nicht gewesen sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de