Der plötzliche Tod von Jens Büchner (✝49) kam wohl für die meisten völlig unerwartet. Viele Bekannte und Freunde meldeten sich danach zu Wort, um ihr Beileid zu bekunden. Auch die, die ihn wahrscheinlich gar nicht so gut kannten. Und genau das kann Daniela Katzenberger (32) nicht verstehen. In einem Interview findet die Katze jetzt ehrliche Worte über das Mitgefühl zum Ableben des Kultauswanderers.

Zwar sind sich die Blondine und der ehemalige Schlagerstar in ihrer Wahlheimat auf Mallorca schon öfter begegnet, über seinen Tod sprechen möchte die Sängerin aber dennoch nicht. Und dafür gibt es einen guten Grund, wie sie gegenüber Bunte.de verrät: "Ich kannte den Jens Büchner ja nur vom Sehen, ich stand ihm nicht besonders nah."

Weiterhin betont die Mutter von Sophia Cordalis (3), dass sie es komisch fände, dass gerade jeder auf den "Trauerzug" aufspringt und einen Post macht. Dabei wisse man doch genau, dass diese Leute gar nichts mit dem Mallorquiner zu tun hatten. Über die in ihren Augen übertriebene Anteilnahme erklärt sie abschließend: "Mir tut es für mich leid, ich muss da keine zehn Posts drüber machen."

Jens Büchner, 2018actionpress
Jens Büchner, 2018
Influencerin Daniela KatzenbergerInstagram / danielakatzenberger
Influencerin Daniela Katzenberger
Lucas Cordalis und Daniela Katzenberger mit ihrer Tochter SophiaInstagram / lucascordalis
Lucas Cordalis und Daniela Katzenberger mit ihrer Tochter Sophia
Würdet ihr Daniela zustimmen?14930 Stimmen
13223
Auf jeden Fall. Die meisten kannten ihn doch gar nicht persönlich.
1707
Nein. Wenn jemand sein Beileid bekunden will, dann soll er das doch tun.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de