Evelyn Konrad (24) hat es nicht leicht. Seit gut fünf Jahren ist die Schwäbin mit Fußballstar Davie Selke (23) liiert und wird immer wieder mit den typischen Klischees über Spielerfrauen konfrontiert. Und das, obwohl sie ganz unabhängig von dem Kicker ihr Studium durchzog und ihre Karriere als Influencerin startete. Doch die Miss Internet 2014 hat für das Problem eine einfache Lösung: Evelyn lässt der Hate über ihren Status als Kicker-Anhang einfach kalt.

Im Promiflash-Interview offenbarte die 24-Jährige, dass sie mit dem Begriff ganz neutral umgeht: "Ich bin ja einfach eine Spielerfrau, deshalb sehe ich da persönlich nichts Negatives dran. Andere haben ja auch einen Freund, der beispielsweise bei Daimler arbeitet. Dann wären die ja theoretisch auch die Frau eines Daimler-Mitarbeiters." Insgesamt werde ihr um die Thematik einfach ein viel zu großer Hype gemacht.

Dass die Web-Beauty von dem Erfolg ihres Partners profitiert, ist ihr jedoch durchaus bewusst. "Wenn Davie mehr Follower kriegt, dann werde ich wahrscheinlich auch ein Paar von ihm kriegen. Und wenn ich wieder mehr dazubekomme, dann geht das auch umgekehrt." Im Endeffekt hofft die Wahlberlinerin jedoch, dass ihre Netzanhänger auch an ihren Mode-, Food- und Fitness-Inhalten interessiert sind.

Influencerin Evelyn Konrad und Fußballer Davie SelkeInstagram / evelynniiee
Influencerin Evelyn Konrad und Fußballer Davie Selke
Evelyn Konrad auf dem Ku'dammInstagram / evelynniiee
Evelyn Konrad auf dem Ku'damm
Evelyn Konrad, InfluencerinInstagram / evelynniiee
Evelyn Konrad, Influencerin
Was sagt ihr zu Evelyns Einstellung?352 Stimmen
276
Super, man darf sich so etwas nicht zu Herzen nehmen.
76
Also, ich finde, dass sie es sich damit zu einfach macht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de