Dieser Film ist zum Heulen schön: "Mary Poppins' Rückkehr". In der Fortsetzung des Disney-Klassikers von 1964 übernimmt "Der Teufel trägt Prada"-Darstellerin Emily Blunt (35) die Hauptrolle. Aber ob sie als magisches Kindermädchen genauso bezaubernd ist wie ihre Vorgängerin Julie Andrews (83)? Zwei Zuschauer hat Emily jedenfalls schon überzeugt: ihren Mann John Krasinski (39) und ihren Vater – sie mussten im Kino sogar weinen. Die 35-Jährige hat auch eine Erklärung für die Gefühlsausbrüche ihrer beiden Männer!

"Ich denke, manchmal werden kindliche Verwunderung und ein Gefühl der Freude als triviale Dinge betrachtet und vielleicht gibt es Leute, die diese Gefühle schon lange nicht mehr gespürt haben", erzählte Emily bei der Premiere des Films gegenüber InStyle. Außerdem sei sie der Meinung, dass der Film so nostalgisch sei, dass er die Menschen umhaut. "Es hat auf jeden Fall meinen Vater überrascht. Er war so aufgeregt, als er den Film geschaut hat."

Ihr Mann John äußerte sich selbst zu den Tränen, die er beim Leinwandabenteuer seiner Frau vergossen hat: "Ich habe mich in 20 Minuten durch die ganze Taschentücher-Box gearbeitet und musste dann zu den Servietten greifen", gab er gegenüber Ellen DeGeneres (60) zu. Es sei wirklich einer der schönsten Filme gewesen, die er je geschaut hätte.

John Krasinski und Emily Blunt bei der Weltpremiere von "Mary Poppins' Rückkehr"
United Archives GmbH / ActionPress
John Krasinski und Emily Blunt bei der Weltpremiere von "Mary Poppins' Rückkehr"
Emily Blunt in "Mary Poppins' Rückkehr"
2018 Disney Enterprises, Inc.
Emily Blunt in "Mary Poppins' Rückkehr"
Emily Blunt in New York, Dezember 2018
Getty Images
Emily Blunt in New York, Dezember 2018
Werdet ihr euch "Mary Poppins' Rückkehr" anschauen?242 Stimmen
209
Ja, auf jeden Fall!
33
Nein, das glaube ich nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de