Kinder sind meist ganz neugierig auf die Berufe ihrer Eltern. Das ist offenbar auch bei berühmten Hollywood-Stars nicht anders. In einer Fernsehsendung gerieten jetzt Nicole Kidman (51) und Amy Adams (44) ins Plaudern. Die Schauspielerinnen wurden gefragt, ob ihre Kinder ihre Filme auch sehen dürften. Darauf hatten die beiden allerdings keine klare Antwort parat: Nicole und Amy entschieden sich für ein 'Jein'!

Es komme nämlich auf die Rolle an, wie Nicole und Amy in der Fragerunde "Actors on Actors" des Variety-Magazins verrieten. "Meine Tochter sagte: 'Kannst du bitte einen Film machen, den ich auch sehen kann?'", erinnerte sich Amy an ein Gespräch mit ihrer achtjährigen Tochter Aviana. Die Kleine fragte offenbar auch: "Kann ich 'Sharp Objects' sehen?" Die Reaktion ihrer Mutter auf diese Frage war deutlich: "Oh Gott, nein, niemals!" In der HBO-Serie spielt die 44-Jährige die Kriminalreporterin Camille Preaker, die an Alkoholmissbrauch leidet und in ihre Heimatstadt zurückkehrt, kurz nachdem sie aus einer psychiatrischen Klinik entlassen wurde – definitiv kein Stoff für Kinder.

Auch Nicole hält einige ihrer Rollen von ihren Jüngsten, der zehnjährigen Sunday Rose und der achtjährigen Faith Margaret, fern. Auch wenn die Oscar-Preisträgerin sich sicher ist: "Sie werden uns enttarnen!" Die 51-Jährige gab außerdem zu, Angst zu haben, mit ihren Kindern irgendwann über ihre Film-Verbote diskutieren zu müssen. Nicole und Amy sind sich dennoch sicher: Eines Tages werden sie es nicht mehr beeinflussen können, was ihre Kids von ihnen sehen und was nicht.

Amy Adams, Schauspielerin
Sheri Determan/WENN.com
Amy Adams, Schauspielerin
Nicole Kidman auf der Europa-Premiere von "Destroyer" in London
Getty Images
Nicole Kidman auf der Europa-Premiere von "Destroyer" in London
Amy Adams bei den 91. Oscars
Getty Images
Amy Adams bei den 91. Oscars
Könnt ihr Nicole und Amy verstehen?275 Stimmen
263
Ja
12
Nein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de