Manche Menschen brauchen nach einer Trennung vor allem eines: Abstand. Das gilt wohl auch für Pete Davidson (25), der mit Ariana Grande (25) sogar verlobt war. Der 25-Jährige schockierte nach dem Ende ihrer Beziehung sogar mit einer Selbstmorddrohung. Zwar scheint sein Freund, der Rapper Machine Gun Kelly, auf ihn aufzupassen, doch Entwarnung gibt es noch nicht. Der prominente Suchtmediziner Drew Pinsky, bekannt als Dr. Drew, gibt Ariana jetzt einen Rat – mit Nachdruck.

In einer Videobotschaft, die das US-Entertainmentportal TMZ veröffentlichte, erklärt Dr. Drew, dass Ariana ihren Ex Pete mit Kontaktversuchen einem hohen Risiko aussetze. Sie solle ihn in Ruhe lassen. Pete habe damals seiner Meinung nach die ideale Partnerin gefunden, ihr einen Antrag gemacht – und mit einem Schlag lagen seine Zukunftsvorstellungen in Scherben. Um die Trennung verarbeiten zu können, brauche Pete vor allem eines: Abstand von Ariana. Sie "muss sich von ihm fernhalten. Denn immer, wenn er wieder mit ihr in Kontakt kommt, ist das wie ein Reset und alles beginnt wieder neu", erklärt der Promi-Arzt.

Erschwerend komme hinzu, dass Pete unter einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leide, wie Dr. Drew weiter erklärt. Personen mit dieser Krankheit würden dazu neigen, sich selbst Schaden zuzufügen. Deswegen prangert er auch alle Trolle in den sozialen Medien an, die auf seinem Leid herumhacken: "Das ist für mich einfach nur bösartig."

Pete Davidson in New York CitySplash News
Pete Davidson in New York City
Ariana Grande bei den 13. Billboard Women in Music AwardsGetty Images
Ariana Grande bei den 13. Billboard Women in Music Awards
Pete Davidson bei einer Gala in New York CityGetty Images
Pete Davidson bei einer Gala in New York City


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de