Der Ärger im Hause Markle reißt nicht ab! Vor der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry (34) sorgte Meghans Vater Thomas (74) mit Paparazzi-Fotos, Medieninterviews und seiner Hochzeitsabsage für Unmut. Seitdem herrscht Stille zwischen ihm und der Herzogin (37). Das ist nun acht Monate her. Eine Zeit, die für Thomas vom Traum zum Albtraum wurde, wie er in einem aktuellen Interview erklärte. Er bettelte seine Tochter darin erneut an, wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen.

"Ich war ein guter Vater, ich habe nichts falsch gemacht. Axtmörder töten 19 Menschen und selbst ihre Töchter besuchen sie im Gefängnis", klagte er im Gespräch mit der britischen The Sun. Diese Zeit sollte eigentlich die stolzeste Zeit in seinem Leben sein, erklärte er außerdem, da seine Tochter ein Kind erwarte und er Großvater werde. "Die Royals und Meghan können helfen, diesen Albtraum zu beenden, indem sie mich einfach anrufen", sagte er der Zeitung zufolge.

Außerdem gefalle ihm die schlechte Presse über Meghan nicht. Auch deshalb wolle er ihr beistehen und sie fragen: "Was ist da los? Wie kann ich dir helfen?" Zwischenzeitlich soll sich die werdende Mutter mit ihren engsten Vertrauten getroffen haben, um zu besprechen, wie sie mit ihrem Vater umgehen solle, nachdem sich Thomas auch noch öffentlich an die Queen gewandt und sie gebeten hatte, im Streit zwischen ihm und seiner Tochter zu vermitteln.

Thomas Markle Sr. und Meghan Markle in jungen JahrenTim Stewart/Splash
Thomas Markle Sr. und Meghan Markle in jungen Jahren
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Dezember 2018 auf Schloss SandringhamRoyalfoto
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Dezember 2018 auf Schloss Sandringham
Herzogin Meghan und ihr Vater Thomas Markle Sr. in jungen JahrenTim Stewart / Splash News
Herzogin Meghan und ihr Vater Thomas Markle Sr. in jungen Jahren
Glaubt ihr, die beiden versöhnen sich irgendwann?1020 Stimmen
769
Nein, das halte ich für ausgeschlossen.
251
Ja, ich würde es ihnen so sehr wünschen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de