Dieses Format erhält von Froonck Matthée (51) keine Unterstützung! Seit 2006 ist der Hochzeitsplaner begnadeter Moderator der Sendung "4 Hochzeiten und eine Traumreise", in der vier Paare mit der Feier ihres Ehebundes um einen Luxus-Trip kämpfen. Andere Wedding-Sendungen sind da eher anders aufgebaut – bei Hochzeit auf den ersten Blick lernen sich die zukünftigen Ehepartner erst vor dem Altar kennen. Doch was hält der Wedding-Profi von diesem Konzept?

Im Interview mit Promiflash bei dem Thomas Sabo Press Cocktail auf der Berlin Fashion Week verriet der 51-Jährige, dass er nicht viel von der unvorhersehbaren Zusammenkunft bei "Hochzeit auf den ersten Blick" hält: "Finde ich gar nicht gut, da bin ich kein Freund von." Sich das Jawort geben, Gelübde sprechen, sich Treue schwören – das alles sei essenziell für das Bündnis zweier Menschen. "Das ist etwas Heiliges, etwas Besonderes, das sollte man nicht zu sehr aufweichen dadurch, dass man so ein bisschen lächerlich macht", kritisierte Froonck das Spontan-Format.

Mit Blind-Dating hat der Moderator sogar selbst schlechte Erfahrungen gemacht: "Ich hatte mich im Chat verabredet und stand vor seiner Tür in Los Angeles und ich musste sofort wieder gehen – es hat nicht funktioniert", gestand Froonck gegenüber Promiflash.

Froonck Matthée bei der MDR-Talkshow "Riverboat"
Ralf U. Heinrich / ActionPress
Froonck Matthée bei der MDR-Talkshow "Riverboat"
Hättet ihr gedacht, dass Froonck "Hochzeit auf den ersten Blick" nicht mag?1294 Stimmen
1089
Ja – ich kann ihn da verstehen.
205
Nein – ich finde "Hochzeit auf den ersten Blick" toll!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de