Bahnt sich da etwa die große Liebe an? Mette-Marits (45) Sohn Marius Borg Høiby (22) gerät immer wieder in die Schlagzeilen. Und das, obwohl er doch seit zwei Jahren schon offiziell gar kein Royal mehr ist. Der Stiefsohn von Prinz Haakon (45) wünscht sich ein Leben als Privatperson. Einen ersten Schritt dahin hat er jetzt gemacht: Er kaufte sich ein Haus – 110 Kilometer von Oslo entfernt. Nur für sich und seine Freundin.

Nur selten zeigt sich Marius gemeinsam mit seiner Liebsten, dem Model Juliane Snekkestad in der Öffentlichkeit – und schon brodelt die Trennungsgerüchteküche. Doch jetzt haben sich die zwei Turteltauben sogar ein gemeinsames Haus auf der Halbinsel Husvik gekauft, wie die norwegische Zeitschrift Se og Hør berichtet. Offenbar habe der Papa des Models den Kauf bestätigt. Die 123-Quadratmeter-Bude sei allerdings alles andere als eine Luxuswohnung, denn der 21-Jährige und seine schöne Freundin müssten wohl noch ordentlich renovieren.

Das letzte gemeinsame Instagram-Foto postete Juliane übrigens Anfang Oktober 2018. Darauf ist sie mit Mettes Sohn zu sehen, beide im lässigen Freizeitlook vor einer mit Graffiti beschmierten Betonmauer. Das Paar blickt sich verliebt in die Augen und das Model schrieb dazu: "Oh, wie sehr ich die liebe."

Marius Borg Høiby auf der The BRITs Official Aftershow PartyJeff Spicer/Getty Images for Tempus Magazine
Marius Borg Høiby auf der The BRITs Official Aftershow Party
Marius Borg Høiby, Sohn der norwegischen Kronprinzessin Mette-MaritInstagram / marius_borg
Marius Borg Høiby, Sohn der norwegischen Kronprinzessin Mette-Marit
Marius Borg Høiby und Juliane SnekkestadInstagram / marius_borg
Marius Borg Høiby und Juliane Snekkestad
Haben die zwei Turteltauben Traumpaar-Potenzial?666 Stimmen
555
Total, sie passen perfekt zusammen.
111
Never, ich pass doch mal viel besser zu ihm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de