Gemma Collins (37) hat in ihrem Buch “Basically…: My Life as a Real Essex Girl” tief in ihre Jugend blicken lassen. Der britische Reality-Star schrieb darin von Gewalterfahrungen und Mobbing. Das Buch erschien bereits im Jahr 2013, doch anlässlich des Aufruhrs, für die Gemma in der aktuellen Staffel von "Dancing On Ice" sorgt, wurde ein paar Stellen ihrer Memoiren noch einmal besondere Aufmerksamkeit geschenkt: In denen beschreibt Gemma, wie sie als Teenager geschlagen und gemobbt wurde.

“Außerhalb der Schule ging ich an bestimmten Gruppen von Mädchen vorbei und ich konnte spüren, wie sie mich anstarrten, ich konnte ihre Feindseligkeit spüren und sie Dinge in ihren Bart murmeln hören. Ich hasste es”, gestand die 37-Jährige. Sie erinnert sich besonders an einen Vorfall in einem Nachtclub: “Ich habe das Mädchen nicht kommen sehen, ich habe nur den Schlag gespürt. Sie ging von der Seite auf mich zu und verpasste mir einen heftigen Schlag auf den Nasenrücken.”

Dass sie dennoch Selbstvertrauen fand, verdanke Gemma ihrer Mutter: “Mein ganzes Leben lang hatte Mama mir gesagt, ich solle nicht aufgeregt sein und aufrecht gehen. ‘Wenn du einen Raum betrittst, dann geh rein, als ob er dir gehören würde’, hatte sie immer gesagt.”

Gemma Collins und James Argent 2018
Getty Images
Gemma Collins und James Argent 2018
Gemma Collins, Reality-Star
Getty Images
Gemma Collins, Reality-Star
James Argent und Gemma Collins im November 2017
Getty Images
James Argent und Gemma Collins im November 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de