Von Hollywoods Ulknudel zur seriösen Oscar-Nominierten: Melissa McCarthy (48) hat eine ziemliche Wandlung hingelegt. Und das nicht nur, weil die Powerfrau seit einigen Monaten konstant die Pfunde purzeln lässt und aktuell so gut aussieht wie nie zuvor. Sie hat sich auch schauspielerisch extrem weiterentwickelt: Für "Can You Ever Forgive Me" wurde sie jetzt für den Oscar nominiert – und diese Neuigkeit hat sie ziemlich kalt erwischt!

Melissa war zu Gast in Ellen DeGeneres (61)' TV-Show, schnell kamen beide auf die Oscars zu sprechen. Die Schauspielerin offenbarte, wie unvorbereitet sie die Nachricht getroffen hat: Normalerweise stehe sie so um halb fünf Uhr morgens auf, doch an diesem Tag schlief sie um 5:30 Uhr noch tief und fest. Dann klingelte das Telefon – im Halbschlaf war sie überzeugt, es sei die Sicherheitsfirma, die den Code für das Haus ihrer Eltern bräuchte. "Es war mein Agent Kevin und er meinte nur: Was redest du überhaupt? Erstens, gib nicht einfach den Code am Telefon heraus und ich bin nicht deine Sicherheitsfirma – und du wurdest nominiert! Und ich sagte nur: Geht's um den Code?", erinnert sich der Star lachend zurück.

Ehemann Ben Falcone (45) bekam das morgendliche Spektakel gar nicht mit und schlief seelenruhig weiter, und auch Melissas Kinder waren nicht wirklich beeindruckt. Sie fragten ihre aufgeregt telefonierende Mama am Frühstückstisch nur: "Okay, ist der Toast fertig?"

Melissa McCarthy beim Lunch der Oscar-Nominierten 2019Getty Images
Melissa McCarthy beim Lunch der Oscar-Nominierten 2019
Melissa McCarthy bei einer Oscar-Party im Februar 2019Getty Images
Melissa McCarthy bei einer Oscar-Party im Februar 2019
Melissa McCarthy bei den British Academy Film Awards 2019 in LondonGetty Images
Melissa McCarthy bei den British Academy Film Awards 2019 in London
Wie findet ihr Melissas Geschichte?860 Stimmen
732
Total lustig!
128
Hab schon Witzigeres gelesen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de